Eisspeedway-GP

Astana-GP: Koltakov überragend, Hans Weber verletzt

Von Jan Sievers - 04.02.2018 13:19

Weltmeister Dmitry Koltakov hat auch den zweiten Eisspeedway-GP in Astana souverän gewonnen. Martin Haarahiltunen kam erneut ins Finale, konnte gegen drei Russen jedoch nichts ausrichten.

Der Endlauf zum Kasachstan-GP war eine erneute Machtdemonstration von Dmitry Koltakov, der am Sonntag von niemandem aufzuhalten war. Schnell setzte er sich von seinen Mitstreitern Ivanov und Karachintsev ab, die verbissen kämpften – im Fotofinish hatte Karachintsev die Nase vorn. Martin Haarahiltunen trumpfte am Sonntag erneut auf, war dabei jedoch auch an zwei Stürzen beteiligt. Im ersten kam er selbst zu Fall und wurde dafür disqualifiziert. Ove Ledström konnte nicht mehr ausweichen, ging ebenfalls zu Boden und landete im Innenfeld.

Nach einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung musste Harald Simon im Halbfinale die Segel streichen. Im Kampf gegen Haarahiltunen lag Simon vorne, als der Schwede ihn innen in der Kurve nach außen schob und dabei stürzte. Der Waldviertler war alles andere als einverstanden mit der Entscheidung, zudem erlitt er oberhalb des Knies einen Schnitt, der mit mehreren Stichen genäht werden musste. Mit insgesamt zehn Punkten konnte er dennoch zufrieden mit dem Ergebnis sein.

Für Franky Zorn lief es auch am Sonntag nicht besser, nur vier Punkte sind für den WM-Sechsten eine herbe Enttäuschung.

Hans Weber musste erneut ins Krankenhaus, nachdem ihm am Kurvenausgang das Hinterrad ausgebrochen war und er spektakulär in der Streckenbegrenzung landete. Zuvor hatte er seinen Auftaktlauf gegen Dmitry Khomitsevich gewinnen können, der vermutete Außenbandriss schien ihm zumindest beim Fahren keine Probleme zu bereiten. Zu Rennende gab es noch keine Information zu seiner Verletzung.

Für Günther Bauer lief es wesentlich besser als am Samstag, wo er völlig von der Rolle war. Mit drei Punkten verkaufte er sich dennoch unter Wert, zumindest war der Kampfgeist zurück und auch das Motorrad lag besser auf der Bahn.

In der WM-Wertung liegt Dmitry Koltakov nach dem Doppelsieg in Kasachstan an der Spitze, gefolgt von Ex-Europameister Karachintsev, Ivanov und dem Schweden Haarahiltunen.

Der GP macht eine einwöchige Pause und wird in zwei Wochen in Togliatti fortgesetzt. Am kommenden Wochenende fällt jedoch bereits die erste WM-Entscheidung, in Shadrinsk wird der Mannschafts-Weltmeister gekürt.

Ergebnisse Eisspeedway-GP 2 Astana/KAZ:

1. Dmitry Koltakov (RUS) 21 Punkte
2. Sergej Karachintsev (RUS) 16
3. Daniil Ivanov (RUS) 16
4. Martin Haarahiltunen (S) 12
5. Dmitry Khomitsevich (RUS) 11
6. Harald Simon (A) 10
7. Ove Ledström (S) 10
8. Jimmy Olsen (S) 7
9. Andrej Shishegov (RUS) 6
10. Charly Ebner (A) 5
11. Vladimir Cheblakov (KAZ) 5
12. Franz Zorn (A) 4
13. Niclas Svensson (S) 4
14. Hans Weber (D) 3
15. Günther Bauer (D) 3
16. Stefan Svensson (S) 1
17. Jasper Iwema (NL) 0
18. Pavel Nekrassov (KAZ) 0

Stand nach 2 von 10 Rennen:

1. Koltakov 40 Punkte
2. Karachintsev 36
3. Ivanov 30
4. Haarahiltunen 29
5. Khomitsevich 26
6. Simon 17
7. Shishegov 17
8. Ledström 16
9. Olsen 11
10. Ebner 10
11. Zorn 9
12. N. Svensson 8
13. Cheblakov 7
14. Weber 6
15. Svensson
16. Bauer 4
17. Iwema 2
18. Nekrassov 0

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
179