Heerenveen: Dmitri Koltakov am Samstag Weltmeister?

Von Rudi Hagen
Eisspeedway-GP
Die Eisspeedway-WM 2018 schließt im Thialf-Stadion von Heerenveen

Die Eisspeedway-WM 2018 schließt im Thialf-Stadion von Heerenveen

Der Russe Dmitri Koltakov könnte schon am Samstag in Heerenveen zum dritten Mal Einzel-Weltmeister im Eisspeedway werden. Bereits am Freitagabend wird um den Roelof-Thijs-Pokal gefahren.

Der überragende Eisspeedway-Pilot Dmitri Koltakov steht vor seinem dritten Titelgewinn als Einzel-Weltmeister im Eisspeedway. Vor den beiden abschließenden Grands Prix 9 und 10 im friesländischen Heerenveen (NL) führt der Russe die Wertung mit 163 Punkten an. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen dessen Landsleute Daniil Ivanov mit 130 und Dmitri Khomitsevich mit 128 Punkten.

Bereits am Freitagabend wird im wunderschönen Thialf-Eisstadion um den Roelof-Thijs-Pokal gefahren. Nach der Fahrervorstellung um 18.30 Uhr kämpfen ab 19 Uhr 24 Fahrer um die begehrten Finalplätze. Aus deutscher Sicht sind Franz Mayerbüchler, Marc Geyer, Sebastian Gegenbauer und Luca Bauer, der mit einer italienischen Lizenz startet, dabei.

Am Samstag (18.30 Uhr Fahrervorstellung) gehen 16 Piloten plus zwei Reservisten beim GP 9 ins Rennen. Bester Westeuropäer ist zur Zeit der Schwede Martin Haarahiltunen auf Platz 4, die beiden Österreicher Harald Simon und Franz Zorn rangieren auf den Plätzen 7 und 8. Hans Weber aus Schliersee belegt Rang 12. Der Schlechinger Günther Bauer fehlt verletzungsbedingt.

Am Sonntag ist der erste Start zum abschließenden Grand Prix Nummer 10 für 14 Uhr nach der Fahrervorstellung vorgesehen.

Startliste zum Eisspeedway-WM-Finale 5 in Heerenveen:

1. Daniil Ivanov (RUS)
2. Bart Schaap (NL, Wildcard)
3. Dinar Valeev (RUS)
4. Martin Haarahiltungen (S)
5. Dmitri Khomitsevich (RUS)
6. Hans Weber (D)
7. Jan Klatovsky (CZ)
8. Stefan Pletschacher (D)
9. Jasper Iwema (NL)
10. Franz Zorn (A)
11. Ove Ledström (S)
12. Harald Simon (A)
13. Stefan Svensson (S)
14. Dmitri Koltakov (RUS)
15. Niclas Svensson (S)
16. Jimmy Olsen (S)
17. Simon Reitsma (NL, 1. Reserve)
18. Jimmy Tuinstra (NL, 2. Reserve)

Eisspeedway-WM 2018

Stand nach 8 von 10 Rennen: 1. Dmitri Koltakov (RUS), 163 Punkte. 2. Daniil Ivanov (RUS), 130. 3. Dmitri Khomitsevich (RUS), 128. 4. Martin Haarahiltunen (S), 91. 5. Sergej Karachintsev (RUS), 68. 6. Dinar Valeev (RUS), 66. 7. Harald Simon (A), 64. 8. Franz Zorn (A), 59. 9. Niclas Svensson (S), 45. 10. Jimmy Olsen (S), 44. 11. Jan Klatovsky (CZ), 39. 12. Hans Weber (D), 36. 13. Ove Ledström (S), 35. 14. Stefan Svensson (S), 24. 15. Igor Kononov (RUS), 22. 16. Jasper Iwema (NL), 18. 17. Andrey Shishegov (RUS), 17. 18. Günther Bauer (D), 15. 19. Max Niedermaier (D), 10. 20. Charly Ebner (A), 10. 21. Vladimir Cheblakov (RUS), 7. 22. Tobias Busch (D), 1. 22. Stefan Pletschacher (D), 1. 24. Pavel Nekrassov RUS), 0. 24. Nikita Toloknov (RUS), 0. 24. Alexander Kozyrev (RUS), 0. 24. Franz Mayerbüchler (D), 0.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm