Eisspeedway-WM: Deutsche Qualiplätze sind vergeben

Von Manuel Wüst
Eisspeedway-WM
Max Niedermaier (li.) und Tobias Busch wurden nominiert

Max Niedermaier (li.) und Tobias Busch wurden nominiert

Drei Startplätze wurden dem DMSB für die Eisspeedway-WM-Qualifikationsrunde in Ylitornio (Finnland) und zwei in Örnsköldsvik (Schweden) zugesprochen. Luca Bauer wechselt den Verband.

Der Deutsche Meister Max Niedermaier, Tobias Busch und Stefan Pletschacher wurden vom Deutschen Motorsport Bund DMSB für die Qualifikation in Ylitornio nominiert. Der DMSB entspricht damit dem Wunsch Pletschachers (SPEEDWEEK.com berichtete) auf einen Start in Finnland und schickt zudem auch beide Fahrer der Eisspeedway Union Berlin zum gemeinsamen Qualifikationsrennen.

Im schwedischen Örnsköldsvik werden Günther Bauer und Hans Weber um den Einzug in den Eisspeedway-GP kämpfen, der am ersten Februar-Wochenende in Kasachstan beginnt.

Insgesamt fünf Startplätze hatte der DMSB für die WM-Qualis zu vergeben. Luca Bauer, Sohn von Günther, wird mit einer ausländischen Lizenz teilnehmen, wodurch insgesamt sechs deutsche Starter dabei sind.

Aus den beiden Qualifikationsrennen kommen insgesamt zwölf Fahrer in den Eisspeedway-Grand-Prix 2018. Zwei weitere werden vom Weltverband FIM nominiert, Titelverteidiger Dimitry Koltakov ist automatisch gesetzt. Zu jedem Grand Prix kommt noch eine Tages-Wildcard hinzu.

Nominierungen Eisspeedway-WM 2018:

13. Januar, Qualirunde 1, Ylitornio/Finnland: Tobias Busch, Max Niedermaier, Stefan Pletschacher

13. Januar, Qualirunde 2, Örnsköldvsik/Schweden: Günter Bauer, Hans Weber

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 01.04., 19:10, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.04., 23:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 01.04., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.04., 01:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 02.04., 01:10, Motorvision TV
Truck World
Do. 02.04., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
90