Grand-Prix-Sieger Roberto Rolfo fährt Endurance-WM

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Roberto Rolfo verstärkt künftig das Team Moto Ain CRT

Roberto Rolfo verstärkt künftig das Team Moto Ain CRT

Die Liste der Weltmeister und Grand-Prix-Sieger, die die Langstrecken-Weltmeisterschaft als Spielwiese entdeckt haben, wird immer länger. Jetzt vermeldete das Team Moto Ain CRT die Verpflichtung von Roberto Rolfo.

Die Endurance-Weltmeisterschaft entwickelt sich zum Auffanglager ehemaliger Weltmeister und Grand-Prix-Sieger. Nach den beiden Weltmeistern Manuel Poggiali (Special Ducati by Z Racing) und Mike di Meglio (GMT94 Yamaha) sowie den Grand-Prix-Siegern Randy de Puniet (SRC Kawasaki), Alexis Masbou (Moto Auín CRT) und Louis Rossi (Ecurie Chrono Sport) wird nun auch Roberto Rolfo in der Langstrecken-Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Gemeinsam mit dem Franzosen Alexis Masbou und dem Schweden Christoffer Bergman wird der in der Schweiz lebende Italiener für das Moto Ain CRT in der Superstock-Klasse eine Yamaha YZF-R1 an den Start bringen.

Der dreifache Grand-Prix-Sieger und Vize-Weltmeister in der Viertelliterklasse 2003 soll wieder für den Gesamtsieg im seriennahen FIM Endurance World Cup sorgen, nachdem man im Vorjahr den sicher scheinenden Titel durch einen Sturz beim Finale auf dem Slovakia Ring noch knapp verpasst hatte. Nach vier Rennen hatte Yamaha Viltaïs Experience mit dem Deutschen Florian Alt um einen Punkt die Nase vorne.

Bei einem dreitägigen Test auf der spanischen Rennstrecke von Almeria konnte sich das Trio bereits auf den zweiten Lauf der Weltmeisterschaftssaison 2017/2018, dem 24-Stunden-Rennen in Le Mans, vorbereiten. Teammanager Pierre Chapuis zeigte sich von der Performance seiner Fahrer überaus zufrieden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
» zum TV-Programm
6DE