HRT 100 Ducati: Drei Tage Urlaub für die gute Arbeit

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Hertrampf Racing Endurance: Zuerst das Vergnügen, dann die Arbeit

Hertrampf Racing Endurance: Zuerst das Vergnügen, dann die Arbeit

Vor dem Acht-Stunden-Rennen in Sepang gönnt Teamchef Denis Hertrampf seiner gesamten Mannschaft vier Tage Urlaub in Malaysia. «Das haben sie sich durch ihre gute Arbeit mehr als verdient.»

Für das Team HRT 100 - Hertrampf Racing Endurance geht es am 4. Dezember nach Malaysia. Aber bevor man sich zur vor den Toren der Hauptstadt Kuala Lumpur gelegenen Rennstrecke aufmacht, gibt es für die gesamte Truppe drei Tage Sightseeing. «Das haben sich alle durch ihre gute Arbeit in den letzten Monaten mehr als verdient», erzählt Teamchef Denis Hertrampf.

Beim Auftakt der Langstrecken-WM-Saison 2019/2020 Mitte September in Le Castellet musste die Ducati Panigale V4 vorzeitig aus dem Bewerb genommen werden. «Nachträglich hat sich herausgestellt, dass eine defekte Einspritzdüse der Elektronik Öldruckverlust vorgegaukelt hat. Weil ein Motorschaden nicht ausgeschlossen werden konnte, haben wir uns aus Sicherheitsgründen zur Aufgabe entschlossen.»

«Durch die lange Unterbrechung beim Bol d’Or hat der Motor erst zehn Stunden Rennbetrieb hinter sich. Wir werden in Sepang dasselbe Aggregat einsetzen und es erst danach zerlegen, um zu schauen, was allenfalls zu ändern ist. Entgegen dem Saisonauftakt, wo wir 20 PS Leistung herausgenommen haben, werden unsere Fahrer in Malaysia die volle Leistung zur Verfügung haben.»

Auch wenn sich Hertrampf nicht dezidiert festlegen wollte, hofft der deutsche Teamchef doch auf erste Weltmeisterschaftspunkte für sein Fahrer-Trio Marco Nekvasil, Bobby Bos und Arnaud Friedrich. «Unter den zu erwartenden klimatischen Bedingungen wird eine schwere Aufgabe, dessen sind wir uns bewusst. Wenn Marco, Bobby und Arnaud ohne Probleme über die Renndistanz kommen, dürfen wir uns WM-Punkte erhoffen.»

Zeitplan (Ortszeit, MEZ +7 Std.)
11. Dezember
16.30 – 18.30 Uhr Freies Training
19.30 – 21.00 Uhr Nachttraining
12. Dezember
09.30 – 10.50 Uhr Qualifying 1
14.30 – 15.50 Uhr Qualifying 2
18.00 – 18.45 Uhr Freies Training
19.15 Uhr               Top-10-Trial
14. Dezember
09.00 – 09.45 Uhr Freies Training
13.00 – 21.00 Uhr Rennen

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
110