YART Yamaha auf Pole, Markus Reiterberger Schnellster

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Das YART-Trio Marvin Fritz, Karel Hanika und Niccolò Canepa

Das YART-Trio Marvin Fritz, Karel Hanika und Niccolò Canepa

Karel Hanika, Marvin Fritz und Niccolò Canepa (YART Yamaha) werden vor F.C.C. TSR Honda France und BMW Motorrad World Endurance den abschließenden Lauf der Endurance-WM von der Pole- Position in Angriff nehmen.

Bereits im ersten Zeittraining für das 12-Stunden-Rennen in Estoril erwiesen sich Karel Hanika, Marvin Fritz und Niccolò Canepa als die schnellste Mannschaft. Das YART Yamaha-Trio war auch im zweiten Qualifying eine Klasse für sich. Alle drei Piloten blieben geschlossen unter der 1:39-Minuten-Schallmauer. Damit sicherte sich der Sepang-Sieger die ersten Punkte für ihre Aufholjagd im Kampf um den Weltmeistertitel.

An zweiter Stelle folgte mit F.C.C. TSR Honda France (Josh Hook, Freddy Foray, Mike di Meglio) das zweite Bridgestone-bereifte Team, dicht dahinter schon BMW Motorrad World Endurance (Markus Reiterberger, Kenny Foray, Peter Hickman), wobei dem Deutschen Reiterberger auf dem 4,182 Kilometer langen «Circuito do Estoril» mit 1:38,447 Minuten die schnellste Zeit des gesamten Wochenendes gelang.

Mit dem vierten Startplatz hat sich das Suzuki Endurance Racing Team (Etienne Masson, Gregg Black, Xavier Simeon) eine hervorragende Ausgangsposition für ihren 16. Weltmeistertitel gesichert. Die Überraschung lieferte das Team Wójcik Racing (Gino Rea, Broc Parkes, Sheridan Morais), die VRD Igol Pierret Experiences (Florian Alt, Florian Marino, Nicolas Terol) und ERC-Endurance mit Louis Rossi, Mathieu Gines und Sylvain Barrier hinter sich lassen konnte.

Enttäuschend verlief der Auftritt von SRC Kawasaki France (Jérémy Guarnoni, Erwan Nigon, David Checa). Der Titelverteidiger wird das WM-Finale von der achten Position starten. Hinter National Motos (Stéphane Egea, Guillaume Antiga) sicherte sich mit Moto AIN (Roberto Rolfo, Robin Mulhauser, Hugo Clere) das schnellste Superstock-Team Startplatz 10. Dem Team dürfte der Titel im FIM Endurance World Cup kaum noch zu nehmen sein.

Startaufstellung
1. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1. 1:38,789 min. 2. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR-R, 1:39,169. 3. BMW Motorrad World Endurance, BMW S1000RR, 1:39,209. 4. Suzuki Endurance, Suzuki GSX-R1000, 1:39,721. 5. Wójcik Racing, Yamaha YZF-R1, 1:39,795. 6. VRD Igol Pierret Experiences, Yamaha YZF-R1, 1:39,886. 7. ERC-Endurance, Ducati Panigale V4R, 1:39,910. 8. SRC Kawasaki France, Kawasaki ZX-10R, 1:40,186. 9. National Motos, Honda CBR1000RR, 1:40,726. 10. Moto AIN, Yamaha YZF-R1, 1:40,802. Ferner: 11. Maco Racing, Yamaha YZF-R1, 1:41,152. 13. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 1:41,564. 15. LRP Poland, BMW S1000RR, 1:42,016. 16. No Limits, Suzuki GSX-R1000, 1:42,197. 20. Motobox Kremer, Yamaha YZF-R1, 1:43,196.

Gesamtwertung EWC (nach 3 von 4 Rennen)
1. Suzuki Endurance Racing Team, Suzuki GSX-R1000, 127 Punkte. 2. F.C.C. TSR Honda, Honda CBR1000RR-R, 87. 3. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 82. 4. BMW Motorrad World Endurance Team, BMW S1000RR, 82. 5. Webike SRC Kawasaki, Kawasaki ZX-10R, 80. 6. Wójcik Racing, Yamaha YZF-R1, 70. 7. VRD Igol Pieeret Experiences, Yamaha YZF-R1, 70. Ferner: 11. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 30. 18. ERC Endurance, Ducati Panigale V4R, 14. 19. Motobox Kremer, Yamaha YZF-R1, 13. 27. Bertl K Racing, BMW S1000RR und Zuff Racing Honda Swiss, beide 8.

Gesamtwertung FIM World Cup (nach 3 von 4 Rennen)
1. Moto AIN, Yamaha YZF-R1, 148 Punkte. 2. GERT56 by GS Yuasa, BMW S1000RR, 122. 3. No Limits Motor Team, Suzuki GSX-R1000, 96. 4. Team 33 Coyote Louit Moto, Kawasaki ZX-10R, 75. 5. BMRT 3D Maccio Racing, Kawasaki ZX-10R, 70.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE