Le Mans: Zweiter Streich von Penz13?

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Für das Team Penz13.com geht es um den Titel

Für das Team Penz13.com geht es um den Titel

Nach 2012 könnte das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team in Le Mans zum zweiten Mal in Folge den Gesamtsieg FIM World Endurance Superstock Cup holen.

Für das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team mit Jason Pridmore, Pedro Vallcaneras, Steve Mercer und Ersatzfahrer James Rispoli geht es beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans nicht nur um eine gute Platzierung, sondern auch um die erfolgreiche Titelverteidigung im FIM World Endurance Superstock Cup.

Nach einem zweiten Rang beim Bol d’Or in Magny Cours und dem Sieg in Oschersleben hat sich die Truppe um Ex-Rennfahrer Rico Penzkofer an die Spitze der Gesamtwertung geschoben. Der Vorsprung auf die ersten Verfolger beträgt gerade einmal elf Punkte und ist alles andere als ein Ruhekissen, denn bei einem Sieg vom Team Motor Events wäre bereits der dritte Platz zu wenig für die deutsche Mannschaft.

«Unsere Ausgangslage ist sicher nicht schlecht, aber ein 24 Stunden ist lang. Sowohl Motor Events, als auch Junior LMS Suzuki sind in Le Mans erfahrungsgemäß Sieganwärter. Da dürfen wir uns keine Fehler leisten, wenn es mit der erfolgreichen Titelverteidigung klappen soll. Unsere Motorräder sind wie immer perfekt vorbereitet und die Stimmung ist gut. Wir gehen optimistisch ins Rennen», freut sich Penzkofer auf das Rennen.

Auch Jason Pridmore sieht der Herausforderung gespannt entgegen: «Natürlich wollen wir den Titel verteidigen, aber schauen wir einmal, was im Rennen passiert. Die nervliche Anspannung ist für jeden Beteiligten groß. Das Rennen wird sicher auch von taktischen Überlegungen geprägt sein.» Und Pedro Vallcaneras ergänzt: «Wir werden ordentlich Gas geben und schauen, was am Ende dabei raus kommt.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm