Oliver Skach: Mit Motobox Kremer in die WM

Von Andreas Gemeinhardt
DLC-Champion Oliver Skach steigt 2015 mit dem Team Motobox Kremer in die Langstrecken-Weltmeisterschaft auf. Seine Teamkollegen sind Martin Scherrer und Timo Paavilainen.

Oliver Skach gewann 2014 mit dem Team HPC Power Suzuki Racing den Titel im Deutschen Langstrecken Cup, doch an ein Aufatmen nach dem letzten Meisterschaftslauf war nicht zu denken.

Bereits am Montag nach dem DLC-Saisonfinale reiste der 29-Jährige nach Frankreich zu den 24 Stunden von Le Mans, wo er als dritter Fahrer für das Team Motobox Kremer an den Start ging.

Skach war von diesem gigantischen Motosport-Event so begeistert, dass er sich für 2015 direkt bei Motobox Kremer bewarb. Nach kurzen Verhandlungen waren sich das Team um Martin Scherrer und Manfred Kremer mit dem ehemaligen IDM-Superbike-Pilot einig.

«Ich habe mich im Team auf Anhieb wohl gefühlt», erklärte Skach. «Alle Teammitglieder sind richtig gut drauf. Das Rennen in Le Mans hat mir bereits sehr viel Spaß gemacht und jetzt ich freue mich auf die kommende Saison und meine neuen Aufgaben.»

Das Motobox Team ist schon seit Jahren eine feste Größe im Langstrecken-Sport und eine eingespielte Truppe. Die beiden Fahrer Martin Scherrer und Timo Paavilainen fahren seit fünf Jahren zusammen. Insgesamt bestreitet das Team bereits die 16. Saison als Permanentstarter in der Langstrecken-WM.

Zum Einsatz kommt erneut die seit Jahren bewährte Suzuki GSX-R1000. Die ersten Testfahrten des Teams sind ab Mitte März geplant. Bevor am 18. und 19. April der Endurance-WM-Saisonauftakt in Le Mans auf dem Programm steht, absolviert Skach noch einen Gaststart bei den «1000 Kilometern von Hockenheim» im Rahmen des Deutschen Langstrecken Cups.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 11.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 11.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 21:54, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 22:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
  • Do.. 11.08., 23:22, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 00:20, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 12.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
3AT