Endurance-WM

Roman Stamm ab 2017 nur noch in der Langstrecken-WM

Von Helmut Ohner - 25.08.2016 10:02

Anlässlich des Finales der Endurance-WM in Oschersleben verkündete der Schweizer Roman Stamm, dass er mit der IDM Schluss machen und in Zukunft nur noch in der Langstrecken-WM antreten wird.

Diese Saison wollte Roman Stamm in der IDM noch einmal kräftig durchstarten und nach drei zweiten Plätzen in der Endabrechnung endlich den heiß ersehnten Titel einfahren, doch eine schwere Verletzung, die er sich Ende 2015 bei der «Suzuki Tri Series» in Neuseeland zugezogen hatte, machte alle Bemühungen zunichte.

Beim Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben bestätigte der bald 40-jährige Stamm die hartnäckigen Gerüchte, dass er am letzten September-Wochenende auf dem Hockenheimring unwiderruflich seinen letzten Einsatz in der IDM Superstock 1000 bestreiten wird.

«Nach 19 Jahren Rennsport ist es an der Zeit, etwas kürzer zu treten», ließ der vierfache Schweizer Meister wissen. «Ich bin jetzt verheiratet und werde im November Vater, da verschieben sich die Prioritäten im Leben. Auch, wenn ich nicht mehr in der IDM antreten werde, mit dem Rennsport ist noch lange nicht Schluss.»

In Zukunft wird Stamm im Team Bolliger Switzerland, mit der er bereits 2005 und 2012 Vize-Weltmeister wurde, in der Langstrecken-WM an den Start gehen. «In der nächsten Saison soll es neben zwei 24-Stunden-Rennen drei Bewerbe über acht Stunden geben. Da kann man ausreichend Motorradfahren.»

Roman Stamm auf der Kawasaki des Teams Bolliger Switzerland © Ohner Roman Stamm auf der Kawasaki des Teams Bolliger Switzerland

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 21.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 21.02., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Fr. 21.02., 14:35, Motorvision TV
Classic
Fr. 21.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 21.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Australien
Fr. 21.02., 16:15, Motorvision TV
Perfect Ride
Fr. 21.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 18:30, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
84