Rallye-Europameisterschaft 2018, alles wie gehabt

Von Toni Hoffmann
ERC
Rallye-EM 2018 mit mehr Schotter

Rallye-EM 2018 mit mehr Schotter

Die Rallye-Europameisterschaft wird auch 2018 nach dem gleichen Konzept mit acht Läufen ausgetragen, Start ist wieder auf den Azoren, das Finale erneut in Lettland.

«Never change a winning team», mag sich der Ausrichter der Rallye-Europameisterschaft in enger Kooperation mit dem Promoter von Eurosports Events gedacht haben und hielt für den Kalender 2018 am diesjährigen Konzept mit acht Läufen und den Austragungsländern fest. Demnach beginnt die Meisterschaft wieder auf den portugiesischen Atlantikinseln Azoren (22. bis 24. März) und endet am zweiten Oktober-Wochenende erneut in Lettland. Der Schotteranteil erhöht 2018 auf fünf Rallyes, drei werden auf Asphalt ausgefahren.

Die Rallye Polen, in diesem Jahr noch ein WM-Lauf, aber wegen Sicherheitsmängeln aus der Königsklasse verbannt, kehrt mit ihrer 75. Ausgabe in die EM zurück und ersetzt dort im nationalen Bereich die Rallye Rzesnowski. Nach der positiven Akzeptanz beim EM-Debüt ist die Rally di Roma Capitale auch 2018 wieder Bestandteil der EM.

In der U28-Wertung, Fahrer bis höchstens bis 28 Jahre, hofft der Deutsche Meister Fabian Kreim im Fabia R5 von Skoda Auto Deutschland die Nachfolge von Marijan Griebel mit dem Titelgewinn antreten zu können.

Kalender der Rallye-Europameisterschaft 2018:

22. - 24. März: Azoren (Portugal/Schotter)
03. - 05. Mai: Islas Canarias (Spanien/Asphalt)
01. - 03. Juni: Akropolis (Griechenland/Schotter)
15. - 17. Juni: Zypern (Schotter)
20. - 22. Juli: Roma Capitale (Italien/Asphalt)
24. - 26. August: Barum Czech Rally Zlin (Tschechien/Asphalt)
21. - 23. September: Polen (Schotter)
12. - 14. Oktober: Liepaja (Lettland/Schotter)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 21.04., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Mi.. 21.04., 13:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 21.04., 15:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 15:20, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 21.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 21.04., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 18:45, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 21.04., 21:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 21.04., 21:00, Sky Discovery Channel
    Twin Turbos - Ein Leben für den Rennsport
» zum TV-Programm
3DE