Portugiesische Rallye Fafe Montelongo neu in der EM

Von Toni Hoffmann
ERC
Rallye Fafe Montelongo ist nun ein EM-Lauf

Rallye Fafe Montelongo ist nun ein EM-Lauf

Neue portugiesische Veranstaltung ersetzt die Rallye Azoren und zählt vom 2. bis 4 Oktober 2020 mit spektakulären Asphalt-Prüfungen als dritter Lauf zur Rallye-Europameisterschaft.

Die Rallye Fafe Montelongo bietet eine Mischung aus schnellen Kurven und engen Haarnadelkurven auf glatten, welligen Asphaltstraßen. Die Veranstaltung findet in Fafe statt, einer Stadt mit einem reichen Rallye-Erbe. Der Servicepark befindet sich im nahe gelegenen Parque da Cidade. Es wird keinen Zuschauerzugang zum Servicepark geben, während die Prüfungen als Reaktion auf die lokalen COVID-19-Vorschriften hinter verschlossenen Türen laufen.

Die Aufnahme der Rallye Fafe Montelongo in den ERC-Kalender für 2020 ist der Höhepunkt der Diskussionen zwischen Eurosport Events und dem Veranstalter der Rallye Fafe Montelongo über die mögliche Aufnahme der Veranstaltung im Jahr 2020 als zusätzliche Runde und nicht als Ersatz für die Azoren-Rallye. Nach der Bestätigung, dass die 55. Azoren-Rallye 2020 nicht stattfinden wird, wurden diese Diskussionen beschleunigt und es wurde nun eine Einigung über die Ausrichtung der dritten Saisonrunde erzielt.

Jean-Baptiste Ley, der EM-Koordinator, sagte: «Wir freuen uns, dass das Interesse und die Begeisterung des Organisationsteams der Rallye Fafe Montelongo dazu geführt haben, dass die Veranstaltung zum ersten Mal zur FIA-Rallye-Europameisterschaft aufgestiegen ist. Der organisierende Club Demoporto und FPAK, die portugiesische ASN, arbeiten hart daran, alle Maßnahmen, einschließlich des strengen COVID-19-Konzeptes, umzusetzen, um eine Veranstaltung abzuhalten, die den Anforderungen von Eurosport Events und der FIA entspricht. Wir freuen uns darauf, mit einem aktiven Partner zusammenzuarbeiten, um eine Rallye abzuhalten, die den Status der Rallye-Europameisterschaft verdient. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von einem Jahr, aber alle Parteien sind offen dafür, die Partnerschaft auf zukünftige Jahre auszudehnen.»

Ni Amorim, Präsident der FPAK, erklärte: «Nach der Ankündigung der Rückkehr der Formel 1 nach Portugal ist dies ein weiterer großartiger Moment, der mich wirklich glücklich und gleichzeitig stolz auf den Geist macht, den wir Portugiesen setzen Alles, woran wir glauben. Diese Leistung ist das Ergebnis der Arbeit, die im vergangenen Jahr geleistet wurde. Mit der Absage der Azoren-Rallye für 2020 wird es für uns noch wichtiger, diese Veranstaltung zu haben und Portugal in der FIA-Rallye-Europameisterschaft zu haben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE