Fahrerkarussel bei Aston Martin Racing

Von Oliver Runschke
FIA WEC
Senna startet beim Heimrennen mit Rob Bell

Senna startet beim Heimrennen mit Rob Bell

Anders als geplant startet Aston Martin Racing auch beim kommenden WEC-Lauf in Brasilien mit fünf Vantage GTE und stellte die Fahrerpaarungen neu zusammen.

Aston Martin fliegt fünf Aston Martin Vantage zum vierten Lauf der Sportwagen-WM nach Sao Paulo. Ursprünglich wollte die britische Werksmannschaft die fünf Vantage nur in Spa-Francorchamps und Le Mans einsetzen, nun startet das Quintett auch in Interlagos. In den Cockpits der drei Pro- und zwei Pro-Am-Vantage gibt es allerdings etwas Stühlerücken.

Darren Turner und Stefan Mücke, die derzeit auf WM-Rang zwei vier Punkte hinter den Spitzenreitern Lieb/Lietz/Dumas liegen, starten unverändert als Duo. Bruno Senna startet in seiner Heimat mit Rob Bell, denn der Stamm-Co des Brasilianers, Frédéric Makowiecki, hat eine Terminüberschneidung mit der japanischen Super-GT-Meisterschaft. Im fünften Pro-Aston Martin von Gentlemenfahrer Paul Dalla Lana startet neben Pedro Lamy auch zum zweiten Mal nach den 6h von Spa-Francorchamps der Neuseeländer Richie Stanaway.

Im von Young Driver AMR finanzierten GTE-Am-Vantage ersetzt Nicky Thiim in Brasilien den in Le Mans tödlich verunglückten Allan Simonsen an der Seite von Kristian Poulsen und Christoffer Nygaard in einem brandneuen Vantage GTE. Der Einsatz von Thiim beschränkt sich allerdings vorerst auf das Rennen in Interlagos.

Im zweiten GTE-Am Aston Martin fehlt Amateurpilot Roald Goethe. Stuart Hall und Jamie Campbell-Walter starten als Profi-Duo ohne Amateurpilot weiterhin in der GTE-Am-Klasse.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE