LMP2-Klasse dünnt aus: Auch Millennium zieht zurück

Von Oliver Runschke
FIA WEC
Die Millennium-Oreca-Nissan fehlen am Wochenende in England

Die Millennium-Oreca-Nissan fehlen am Wochenende in England

Nach der Absage von Strakka Racing fehlt nun auch Millennium Motorsport beim Saisonstart in Silverstone. SMP Racing bestätigt Teilnahme.

Das LMP2-Feld für den Saisonstart der Sportwagen-WM FIA WEC am kommenden Wochenende in Silverstone ist innerhalb von zwei Tagen um knapp die Hälfte geschrumpft. Nachdem am Montag Strakka Racing erklärte, auf den ersten WM-Lauf zu verzichten, zog nun Millennium Motorsport seine beiden Oreca-Nissan zurück. Das britische Team ging im vergangenen Jahr noch unter Delta ADR an den Start, ehe Investoren aus dem mittleren Osten einstiegen und der Name für diese Saison geändert wurde. Im vergangenen Jahr gewann Delta ADR bei vier der letzten fünf WEC-Rennen die LMP2-Klasse.

Das Team spricht in einem etwas obskuren Statement davon, dass Geldflüsse und Konten der Investoren blockiert wurden und daher ein Start beim Saisonstart nicht möglich sei. Anfang Mai will Millennium Motorsport am zweiten WM-Lauf in Spa allerdings teilnehmen. Millennium Motorsport hatte bereits im März kurzfristig einen Start bei den 12h von Sebring gekippt.

Zwischenzeitlich hat SMP Racing, um die es ebenfalls am Montag Wirbel nach eingefrorenen Bankkonten gab, erklärt auch trotz der Finanzsanktionen das Rennprogramm wie geplant durchzuführen. Offenbar haben sich auf nicht gesperrten Konten der Russen noch Taler gefunden.

Damit startet am kommenden Wochenende ein dünnes Feld von vier LMP2 in Silverstone: Die beiden SMP-Oreca-Nissan, der G-Drive/Oak-Morgan-Judd sowie der Oreca-Nissan von KCMG. Insgesamt nehmen 27 Prototypen und GT den Saisonstart in Angriff.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm