Erste Runden für neuen Honda LMP2

Von Oliver Runschke
FIA WEC
Extreme Speed hat am Sonntag in Florida den Shakedown mit dem neuen Honda LMP2-Coupé für die Sportwagen-WM FIA WEC absolviert.

Das neue LMP2-Coupé von Honda fährt: Am Sonntag hat Extreme Speed-Fahrer und Teamchef Scott Sharp in Florida den ersten Shakedown mit dem HPD ARX-04b absolviert. Wie alle Sportwagen von Honda und der US-Tochter Acura seit 2007 wurde auch der erste geschlossene Honda-Sportwagen von Wirth Research in England gemeinsam mit Honda Performance Developments (HPD) in Kalifornien gebaut. Extreme Speed wird mit zwei Honda LMP2 in der Sportwagen-WM FIA WEC und bei den langen Rennen der United SportsCar Championship starten. Seine Rennpremiere gibt der neue LMP2, der von dem bekannten Honda V6-Bi-Turbo angetrieben wird, bei den 24h von Daytona (24./25. Januar). ESM hatte in den beiden vergangenen Jahren die offene ARX-03b Version des HPD in ALMS/USC eingesetzt.

«Es ist toll, endlich mit dem Auto auf die Strecke zu gehen», sagte Sharp nach den ersten Runden. «Das Coupé ist in vielen Elementen sehr anders. Die Frontscheibe wirkt klein und ich hatte angenommen, dass die Sicht sehr eingeschränkt ist, sie ist aber sehr gut. Auch die Sitzposition ist anders. Wir können nach den ersten Runden schon spüren, wie das Auto reagiert.»

Bis zum Renndebüt hat ESM nun ein umfangreiches Testprogramm in Daytona und Sebring auf dem Plan. Das Team wartet nun auf die Auslieferung des zweiten Honda. Seine öffentliche Premiere hat der LMP2 im Rahmen des 24h-Daytona-Vortest ab dem 9. Januar.

Gefahren werden die beiden ESM-Honda in WEC und USC von Sharp, Ryan Dalziel und David Heinemeier Hansson sowie Johannes van Overbeek/Ed Brown und Jon Fogarty.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
8DE