Juan Pablo Montoya erhält Testfahrt im Porsche-LMP1

Von Oliver Müller
FIA WEC
Alte Bekannte: Mit Porsche-LMP1-Leiter Fritz Enzinger (li.) arbeitete Juan Pablo Montoya bereits in der Formel 1

Alte Bekannte: Mit Porsche-LMP1-Leiter Fritz Enzinger (li.) arbeitete Juan Pablo Montoya bereits in der Formel 1

Der Ex-Formel-1-Pilot und aktuelle Sieger des Indianapolis 500 wird nächsten Monat in Bahrain einen Porsche 919 Hybrid testen. Bereits heute war er zur Anfertigung der Sitzschale bei Porsche in Weissach.

Nun ist es endlich auch offiziell bestätigt: Ex-Formel-1-Star Juan Pablo Montoya wird den Porsche 919 Hybrid testen dürfen. Termin ist der 22. November 2015 in Bahrain. Das ist der Tag nach dem Finale der FIA-WEC-Saison 2015. Montoya war heute bei Porsche in Weissach, um eine entsprechende Sitzschale für den LMP1-Wagen anfertigen zu lassen. Ausserdem bekam er eine erste Einführung in den über 1000PS-starken Renner.

Schon beim FIA-WEC-Lauf in Austin/Texas war der Kolumbianer Gast in der Porsche-Box gewesen und hatte mit den Verantwortlichen um Fritz Enzinger und Andreas Seidl über den Test gesprochen. Montoya war von den Hightech-LMP1-Rennwagen hellauf begeistertet und fieberte einer Testfahrt regelrecht entgegen. Diese wird nun also in Bahrain stattfinden. Am selben Tag wird auch Nachwuchsfahrer Mitch Evans in den Porsche 919 Hybrid stiegen dürfen. Der Neuseeländer ist Teil eines Rookie-Test des FIA-WEC-Veranstalters.

Ob Montoya auch Renneinsätze im Porsche 919 Hybrid bekommen wird, steht aktuell noch nicht fest. Nachdem der World Motor Sport Council der FIA beschloss, dass am nächstjährigen Le-Mans-Wochenende (18./19. Juni) auch der F1-Grand Prix in Aserbaidschan stattfinden soll, fällt Nico Hülkenbergs Titelverteidigung beim Langstreckenklassiker aus. Sollte der Aserbaidschan-Termin bestehen bleiben, wäre somit auf jeden Fall ein Platz im Le-Mans-Aufgebot von Porsche frei.

Nachdem er der Formel 1 den Rücken gekehrt hatte, zog es Montoya in die NASCAR. In der spektakulären US-Tourenwagen-Rennserie gewann er sogar auch zwei Rennen. 2014 kam er in den Formelsport zurück und nimmt seitdem an der IndyCar-Serie teil. In diesem Jahr triumphierte er beim Saisonhighlight der Meisterschaft, dem Indy 500. Den Indycar-Titel verpasste er jedoch knapp. Punktgleich mit Scott Dixon wurde er nur aufgrund der weniger eingefahrenen Rennsiege Zweiter. Montoya hat auch bereits Erfahrung im Sportwagen. Von 2007 bis 2013 bestritt er in einem Daytona Prototypen die 24 Stunden von Daytona. Dreimal (2007, 2008, 2013) konnte er das Rennen in Ost-Florida sogar gewinnen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 15.05., 23:35, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa.. 15.05., 23:55, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 00:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 00:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 02:00, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 02:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 16.05., 03:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
2DE