Verstappen, Ricciardo: Rosberg, Hamilton ohne Gnade

Von Mathias Brunner
Formel 1
Das erhofft sich Lewis Hamilton: Daniel Ricciardo vor Nico Rosberg

Das erhofft sich Lewis Hamilton: Daniel Ricciardo vor Nico Rosberg

​Die Red Bull Racing-Piloten Max Verstappen und Daniel Ricciardo werden in Brasilien gnadenlos fahren: Wie in Mexiko haben sie vor, auf die WM-Anwärter Rosberg und Hamilton keine Rücksicht zu nehmen.

Nach dem turbulenten Grossen Preis von Mexiko war das halbe Startfeld verärgert: Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene meinte, er brauche keinen Dr. Marko, der ihm die Formel 1 erkläre. Red-Bull-Rennchef Marko nahm seinen Piloten Max Verstappen in Schutz und fand die Wortwahl von Sebastian Vettel daneben. WM-Leader Nico Rosberg musste in Runde 1 in die Wiese ausweichen, das brachte Niki Lauda auf die Palme, den Aufsichtsrats-Chef des Mercedes-Rennstalls.

Die österreichische Rennlegende Lauda schimpfte über Max Verstappen: «Seine Aktion hätte Rosberg den Titel kosten können, das finde ich inakzeptabel. Nico war klar vorne, Verstappen rempelt ihn neben die Bahn.»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff: «Es ist leicht zu argumentieren, dass Max für die Berührung mit dem WM-Leader in der ersten Kurve eine Strafe hätte erhalten sollen. Er drängte Nico neben die Bahn. So erfrischend eine angriffige Fahrweise ist, und so rücksichtslos die grossen Piloten eben fahren, so finde ich doch – drei Rennen vor Schluss einer WM sollte es keine Kollision mit einem WM-Leader geben.»

Max Verstappen hatte jedoch schon vor dem Mexiko-GP angekündigt er fahre sein eigenes Rennen. Immerhin geht es für Red Bull Racing darum, Rang 2 in der Markenwertung gegen Ferrari sicherzustellen. Und auch Malaysia-Sieger Daniel Ricciardo hat klargemacht, dass er für niemanden höflich zur Seite fahren werde.
Der Australier sagt: «Ich werde weiterhin hart, aber immer fair fahren. Insofern ändert sich für mich überhaupt nichts. Ich würde mich freuen, mich erneut mit den Mercedes-Piloten zu balgen, denn das würde bedeuten, dass ich ein Wörtchen um die Spitze mitreden kann.»

Das hofft insgeheim auch Lewis Hamilton: Um seine WM-Chance in Interlagos zu wahren, muss er nicht nur vor Nico Rosberg ins Ziel kommen, er muss auch darauf hoffen, dass sich der eine oder andere Pilot von Red Bull Racing oder Ferrari da vorne einmischt und Rosberg vielleicht Punkte wegnimmt.

Ricciardo weiter: «Das Ergebnis einer Weltmeisterschaft ist die Addition der Ereignisse vieler Rennen. Ich sehe nicht ein, wieso ich zum Schluss einer WM anders fahren sollte als im Frühling. Wir fahren daher wie immer, ungeachtet des WM-Ausgangs.»

Für Max Verstappen steht fest, dass Nico Rosberg in diesem Jahr den inneren Turbo gezündet hat: «Es stimmt schon, Lewis hatte in diesem Jahr oft Pech, aber Nico hat auch einige sehr starke Rennen gezeigt. Das ist im Racing manchmal so, es ist ein technischer Sport, und diese Dinge passieren da eben. Nico hat im Vergleich zum vergangenen Jahr einen grossen Schritt nach vorne machen und einige gute Ergebnisse einfahren können. Er hat den Titel verdient und er kämpft auch sehr hart darum. Nico ist geladen, denn Lewis hat die WM schon zwei Mal gewonnen, während er Zweiter wurde.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 11:50, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mo. 10.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Mo. 10.08., 13:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Mo. 10.08., 13:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Mo. 10.08., 13:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Mo. 10.08., 14:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 14:30, Hamburg 1
car port
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18