Lewis Hamilton, Felipe Massa: Gruss an Brasilien-Fans

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Weil Felipe Massa in diesem Jahr sein letztes GP-Heimspiel in Brasilien bestreitet, darf er mit einer speziellen Fahrzeug-Lackierung ausrücken. Auch Lewis Hamilton sorgt für Freude bei den brasilianischen Fans.

Das Formel-1-Rennen in Brasilien ist nicht nur für die beiden WM-Kandidaten Nico Rosberg und Lewis Hamilton ein ganz wichtiger Termin. Auch für Felipe Massa ist der diesjährige WM-Lauf auf dem Autódromo José Carlos Pace ein ganz spezieller Grand Prix. Denn das zweitletzte Rennen seiner Formel-1-Karriere ist gleichzeitig auch sein letzter GP-Auftritt vor heimischer Fan-Kulisse.

Deshalb hat sich das Williams-Team etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Es lässt den kleinen Brasilianer mit einer besonderen Lackierung ausrücken. Statt des üblichen Martini-Schriftzugs steht auf dem Renner des Lokalmatadors der Name Massa. Und auf dem Heckflügel des FW38 steht der Schriftzug «Obrigado», was auf Portugiesisch «Dankeschön» heisst.

Damit bedankt sich der frühere Sauber- und Ferrari-Pilot bei seinen Landsleuten für die leidenschaftliche Unterstützung, die er während seiner 14-jährigen GP-Karriere erfahren durfte. In Abu Dhabi wird Massa dann den 250. und letzten GP seiner Karriere bestreiten. «Das wird ein sehr spezielles Wochenende für mich», erklärte er am Donnerstag sichtlich gerührt.

«Ich kann mich noch erinnern, wie ich als Zuschauer auf der Tribüne Ayrton Senna und Nelson Piquet anfeuerte, und immer davon träumte, hier zu fahren. Das habe ich geschafft, und hier sogar zwei Mal gewonnen und einige Podestplätze geholt – es ist also ein fantastischer Ort für mich, den ich definitiv vermissen werde», fügte der 11-fache GP-Sieger an.

Einen besonderen Gruss an die brasilianischen Formel-1-Fans hat sich auch Weltmeister Lewis Hamilton einfallen lassen. Der Mercedes-Star rückt mit einem Helmdesign aus, das an den Kopfschutz des grossen Ayrton Senna erinnert. «Ich liebe es, hier zu sein, es ist ein ganz spezieller Ort», schwärmte der 31-jährige Brite.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE