RoC: Sebastian Vettel besiegt alle im Alleingang!

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1

Trotz Rückzug von Pascal Wehrlein war das Team Deutschland im Nationen-Cup des diesjährigen Race of Champions nicht zu schlagen. Ferrari-Ass Sebastian Vettel stellte seine Klasse unter Beweis.

In der Einzelwertung des Race of Champions in Miami am Samstag hatte sich Sebastian Vettel noch mit einem frühen Aus abfinden müssen. Der vierfache Formel-1-Champion schied im Marlins Park schon in der Gruppenphase aus.

Am Sonntag sorgte der Ausnahmekönner aus Heppenheim für Wiedergutmachung und besiegte alle anderen Teams im Alleingang. Denn sein Teamkollege Pascal Wehrlein musste nach einem harten Crash am Samstag seine Teilnahme am Team-Wettbewerb auf Anraten der Ärzte absagen.

Vettel liess sich davon nicht beirren und drehte fleissig seine Runden, sodass der ehemalige GP-Pilot Scott Speed schwärmte: «Vettel holt das Ding, er fährt heute schon den ganzen Tag alle diese Autos und ist unglaublich schnell. Der Junge ist unfassbar talentiert.»

Der 33-Jährige aus Kalifornien behielt recht, Vettel setzte sich gegen alle anderen Motorsport-Stars durch und durfte zum siebten Mal den Gesamtsieg im Nationen-Cup feiern. Die vorherigen sechs Triumphe hatte Vettel mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher erzielt.

Natürlich wurde der 42-fache GP-Sieger darauf angesprochen, und er erklärte: «Ja, wir haben das Ganze zusammen angefangen und er hat mir zu Beginn auch ganz viel beigebracht. Es wäre natürlich schön gewesen, ihn hier zu haben. Wir alle vermissen ihn.»

Zu seinem siebten Sieg in der Team-Wertung sagte er: «Ich hatte definitiv einen besseren Tag als gestern! Das waren gute Läufe. Beim letzten Rennen war ich etwas nervös und geriet deshalb ein wenig ins Hintertreffen. Zum Glück konnte ich aber wieder aufholen und gewinnen! Ich hoffe, wir kommen wieder einmal nach Miami, denn meiner Meinung nach ist das der beste Austragungsort, den wir je hatten.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
14