McLaren MCL32-Honda: Streckenpremiere in Barcelona

Von Otto Zuber
Formel 1
Fernando Alonso durfte in Barcelona die ersten Kilometer im MCL32 drehen

Fernando Alonso durfte in Barcelona die ersten Kilometer im MCL32 drehen

Auch das McLaren-Honda-Team nutzte die Gelegenheit, im Rahmen eines erlaubten Filmtages die Streckenpremiere des neuen 2017er-Renners zu feiern. Fernando Alonso durfte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ausrücken.

Die McLaren-Teamverantwortlichen nutzten die letzte Chance, um ihren 2017er-Boliden schon vor dem Start der Vorsaison-Testfahrten auf die Piste zu schicken. Das Traditionsteam aus Woking mietete dazu den Circuit de Barcelona-Catalunya an, auf dem alle GP-Stars ab morgen die offiziellen Vorsaison-Testfahrten bestreiten werden.

Heute gehörte die Piste jedoch Fernando Alonso, der bei sonnigen, aber recht kühlen Bedingungen gegen 10 Uhr die Box verliess, um die ersten Kilometer mit seinem neuen Dienstwagen zurückzulegen. Der Weltmeister von 2005 und 2006 drehte gleich mehrere Runden, ohne grössere Probleme zu bekunden.

Der 35-jährige Asturier darf auch am morgigen Testauftakt im diesjährigen GP-Renner der Briten Platz nehmen, sein neuer Teamkollege Stoffel Vandoorne muss sich bis Dienstag gedulden. Auch am Mittwoch wird Alonso wieder auf die Piste gehen, bevor Vandoorne den neuen Boliden für den vierten Tag übernimmt. Der letzte Testtag der ersten Woche soll der Erprobung der Regen- und Intermediates-Walzen von Pirelli dienen – allerdings nur, wenn es in den Tagen zuvor trocken bleibt.

Neben Alonso dürfen am Montag auch Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo, die Mercedes-Piloten Valtteri Bottas (Vormittag) und Lewis Hamilton (Nachmittag), Haas-F1-Neuzugang Kevin Magnussen, Williams-Rückkehrer Felipe Massa, Renault-Hoffnungsträger Nico Hülkenberg, Toro Rosso-Talent Carlos Sainz und Ferrari-Ass Sebastian Vettel auf die Piste.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
20