Juan Pablo Montoya: «Mehr Fahrer wie Fernando Alonso»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Juan-Pablo Montoya: «Ich selbst hatte das Glück, in allen Top-Meisterschaften dieser Welt mitzufahren»

Juan-Pablo Montoya: «Ich selbst hatte das Glück, in allen Top-Meisterschaften dieser Welt mitzufahren»

Der frühere Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya hofft, dass das Beispiel von Fernando Alonso Schule macht und andere Top-Piloten dazu animiert, Rennen in verschiedenen Meisterschaften zu bestreiten.

Während die Entscheidung von Fernando Alonso, den Monaco-GP für das Indy-500-Gastspiel sausen zu lassen, bei manchem GP-Kollegen für Verwunderung gesorgt hat, begrüssen die IndyCar-Kollegen das Vorhaben des zweifachen Formel-1-Weltmeisters, trotz der Terminkollision in der legendären Hatz im Oval mitzumischen. Allen voran Juan Pablo Montoya, der selbst für das Penske-Team am Klassiker von Indianapolis teilnimmt.

Der Kolumbianer, der zwischen 2001 und 2006 insgesamt 94 Formel-1-Rennen bestritten und sieben GP-Siege eingefahren hat, triumphierte in der Vergangenheit schon zwei Mal im Indy 500. Der heute 41-Jährige betont im Gespräch mit den Kollegen von «Autosport»: «Es wäre gut für den Motorsport, wenn das etwas öfter vorkommen würde, denn das würde insgesamt etwas mehr Interesse schaffen. Es wäre super, wenn die Top-Piloten aller Motorsport-Serien in der Lage wären, für ein Rennen die Meisterschaft zu wechseln.»

«Ich selbst hatte das Glück, in allen Top-Meisterschaften dieser Welt mitzufahren und dabei Siege einzufahren. In dieser Hinsicht hatte ich sehr viel Glück», erklärt Montoya weiter, und gesteht, dass er nicht damit gerechnet habe, im Indy-500-Klassiker gegen Alonso antreten zu können. «Ich denke, das ist grossartig», beeilt er sich anzufügen.

«Dass wir Alonso im Feld haben werden, ist für den ganzen Motorsport eine grossartige Sache – nicht nur für die IndyCar-Meisterschaft. Ich denke, dass der Fight zwischen Alonso, mir und allen anderen Piloten ein grosses Interesse wecken wird», ist Montoya überzeugt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE