Max Verstappen: «Sieg war nett, aber ich will mehr!»

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen: «Ich bin natürlich nicht hier, um nur einen GP-Sieg zu holen»

Max Verstappen: «Ich bin natürlich nicht hier, um nur einen GP-Sieg zu holen»

Red Bull Racing-Talent Max Verstappen kehrt dieses Wochenende wieder auf jene GP-Strecke zurück, auf der er vor einem Jahr seinen ersten Formel-1-Sieg feiern durfte. Trotzdem blickt er lieber nach vorn, wie er betont.

Natürlich muss Max Verstappen in diesen Tagen wieder oft von seinem ersten GP-Sieg erzählen, den er vor einem Jahr auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya errungen hatte. Der damals 18-Jährige hatte gleich bei seinem ersten Einsatz für Red Bull Racing triumphiert und damit die hohen Erwartungen an ihn sogar übertroffen.

Dennoch richtet er seinen Blick lieber nach vorne als zurück, wie der Red Bull Racing-Pilot in Barcelona betont: «Es ist natürlich immer schön, hierher zurückzukommen. Es war natürlich nett, hier einen Sieg zu holen, aber ich will mehr! Ich bin nicht hier, um nur einen GP-Sieg zu holen. Das vergangenen Jahr war toll, aber das ist nun vorbei. Wir haben jetzt eine neue Saison, auf die ich mich konzentriere.»

Und was hat Max in diesem einen Jahr seit seinem Wechsel zu Red Bull Racing gelernt? «Schwer zu sagen», gesteht der Teenager, der trotzdem einen Versuch startet, eine Antwort darauf zu finden: «Es war nicht eine grosse Sache, die mich schneller gemacht hat, sondern vielmehr die generelle Erfahrung, die ich im Leben und im Racing sammeln konnte. Das sind viele Kleinigkeiten, wie dass man sich im Auto besser fühlt und es besser versteht.»

Vage fällt die Antwort des Niederländers auch aus, wenn die Sprache auf das umfangreiche Update kommt, das der Rennstall aus Milton Keynes nach Barcelonamitgenommen hat: «Jeder hat hier viele neue Teile dabei. Ich hoffe natürlich, dass uns unseres näher an die Spitze bringen wird. Wir müssen in allen Bereichen zulegen und wollen uns natürlich rundum verbessern.»

Wie viele GP-Kollegen gestand auch Verstappen, dass die Slick-Reifenwahl von Pirelli seiner Ansicht nach zu harte Gummis für den fünften WM-Lauf vorsieht: «Wir haben hier ziemlich harte Reifen. Generell funktionieren die weicheren Mischungen etwas besser. Aber das Aufwärmen ist immer noch kritisch.»

Für den Vorjahressieger gab es auch Lob von der Konkurrenz. So erklärte etwa Mercedes-Star Lewis Hamilton: «Ich kann mich gut erinnern, dass er im vergangenen Jahr hier ein starkes Rennen hatte. Er ist noch jung und hat eine unglaubliche Karriere vor sich», prophezeit der dreifache Weltmeister.

Auch Max achtet auf seine Rivalen ausserhalb des eigenen Teams, wie er gewohnt direkt bestätigt: «Natürlich ist es etwas schwieriger, wenn man nicht im gleichen Team ist und die Daten des Nebenmanns sieht. Aber man lernt immer etwas, wenn man zuschaut, etwa in Situationen wie dem Start oder einem Überholmanöver. Man versucht natürlich jedes einzelne Rennwochenende etwas Neues zu lernen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 30.09., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 30.09., 08:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 30.09., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • Fr.. 30.09., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Fr.. 30.09., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
» zum TV-Programm
7AT