Formel 1

Verluste für RTL, zeigt Sky die Formel 1 exklusiv?

Von - 04.09.2017 18:15

Nach wochenlangen Quoten-Höhenflügen musste RTL im Vergleich zu 2016 zuletzt zweimal geringere Quoten hinnehmen. Derweil brodelt die Gerüchteküche, wie es 2018 im TV weitergeht.

Wo die Formel 1 in der kommenden Saison übertragen wird, ist weiterhin offen. Nach der Ära Bernie Ecclestone kümmern sich nun erstmals die neuen Besitzer von Liberty Media um die Rechte, die Königsklasse zu übertragen. In Deutschland läuft der Vertrag von RTL nach dieser Saison aus.

Liberty Media denkt daran, in Deutschland ein Mischsystem einzuführen, das es als britisches Modell schon länger gibt – 2017 sind in Großbritannien nur zehn Rennen auf Channel 4 im freien Fernsehen zu genießen. Konkret wurde immer wieder das 30:70-Modell genannt, wobei 30 Prozent der Rennen dann im Free-TV zu sehen sein werden.

Nun brodelt seit Wochen die Gerüchteküche, und laut dem Portal «quotenmeter» soll sich angeblich Pay-TV-Sender Sky die Rechte gesichert haben. Sky würde also demnach 70 Prozent der Rennen exklusiv zeigen. Der Free-TV-Partner soll allerdings noch nicht feststehen.

In dieser Saison zeigt RTL wie gehabt die Rennen, und am Sonntag in Monza waren 4,53 Millionen Fans im Schnitt live dabei, als Lewis Hamilton einen ungefährdeten Sieg einfuhr und Sebastian Vettel die Führung in der WM-Wertung entriss. Der Marktanteil lag bei 30,9 Prozent, bei den weberelevanten Zuschauern waren es 23,5 Prozent.

Aber: Zum zweiten Mal in Folge musste der Kölner Privatsender einen Rückgang im Vergleich zu 2016 hinnehmen. Vor einem Jahr sahen 4,68 Millionen Zuschauer das letzte Europa-Rennen der Saison. Die RTL-Bilanz kann sich trotzdem sehen lassen. Denn bei neun von nunmehr 13 WM-Rennen konnte der Sender die Quote zum Vorjahr steigern.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 15.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 15.12., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag für Licht ins Dunkel
So. 15.12., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 15.12., 18:30, Hamburg 1
car port
So. 15.12., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 15.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 15.12., 19:55, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 21:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 15.12., 22:00, Motorvision TV
NASCAR University
» zum TV-Programm