Daniel Ricciardo: «Das war mein Geschenk an Max»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo musste sich in Malaysia im Qualifying-Duell gegen Max Verstappen geschlagen geben. Der Australier, der von Platz 4 losfahren darf, rechnet sich dennoch gute Chancen aufs Podest aus.

Natürlich musste Daniel Ricciardo am Qualifying-Samstag in Sepang erzählen, was er seinem Teamkollegen Max Verstappen zum 20. Geburtstag geschenkt hat. «Ich habe ihm eine halbe Zehntel gelassen, das ist mein Geschenk an ihn», erklärte der Red Bull Racing-Star nach der Zeitenjagd. Und auf die – nicht ganz ernst gemeinte – Frage, ob er sich dafür bedankt habe, erklärte er gewohnt keck: «Noch nicht!»

Und wo hatte der 28-Jährige die Zeit liegen lassen? «Ich denke, das war in der vierten Kurve. Ich hatte in dieser Ecke ziemlich viel Mühe mit meinem Heck, vor allem im Q1 war es wirklich schlecht. Wir haben das dann etwas besser in den Griff bekommen, aber dort haben wir wohl hauptsächlich Zeit verloren.»

Mit Blick auf die starke Verbesserung, die Pole-Setter Lewis Hamilton seit dem Trainingsfreitag geschafft hatte, erklärte Ricciardo: «Angesichts des grossen Zeitunterschieds zwischen Lewis' Runde und der von seinem Teamkollegen Valtteri Bottas vermute ich, dass sie das mit den Reifen noch nicht ganz hinbekommen haben. Lewis hat es auf einer Runde geschafft, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie das in jeder Runde auch schaffen werden. Ich hoffe also, dass wir da noch näher dran sein werden.»

Für den fröhlichen Lockenkopf ist aber nicht etwa der Mercedes-Star der Favorit fürs Rennen: «Ich denke, Kimi ist bei trockenen Bedingungen der Mann mit dem schnellsten Auto, zumindest wenn man davon ausgeht, was wir bisher gesehen haben.»

Und wie schätzt Ricciardo seine eigenen Chancen ein? «Wir beide können eine gute Chance auf das Podest haben. Wenn es regnet, umso mehr. Wir können im Nasen definitiv schnell sein. Wir mussten wegen der Charakteristik unseres Autos mit etwas mehr Abtrieb fahren, das ist ein weiterer Grund, warum wir im Nassen konkurrenzfähig sein sollten. Wir werden nicht enttäuscht sein, wenn es regnet.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
104