Carlos Sainz: Beim Formel-1-Finale müssen Punkte her

Von Otto Zuber
Formel 1
Carlos Sainz

Carlos Sainz

Ein Mal konnte Carlos Sainz bei seinen bisherigen drei Einsätzen für Renault in die Punkte fahren. Das will der ehrgeizige Spanier nun beim Saisonfinale in Abu Dhabi wiederholen. Denn sein Team strebt den 6. WM-Rang an.

Vor dem Formel-1-Finale von Abu Dhabi trennen nur vier WM-Zähler das Renault-Team vom angestrebten sechsten WM-Rang. Diesen belegt derzeit die Red Bull-Nachwuchsschmiede Toro Rosso, für die der aktuelle Renault-Pilot Carlos Sainz noch in Suzuka auf Punktejagd gegangen war. Doch seit dem GP in Austin steht der schnelle Spanier in Diensten der Franzosen, und für diese konnte er gleich bei seinem ersten Einsatz sechs wertvolle Punkte ergattern.

Seitdem gab es aber keine weiteren WM-Zähler für Sainz, deshalb ist der Wille gross, beim Saisonabschluss in Abu Dhabi noch einmal in die Top-10 zu fahren – auch, weil er diese beim jüngsten Kräftemessen in São Paulo als Elfter knapp verpasst hat. Aber vor allem, weil der sechste WM-Rang in der Team-Wertung und damit viel Preisgeld auf dem Spiel steht.

Vor dem letzten WM-Lauf erklärt der 23-Jährige selbstbewusst: «Ich min mit einer positiven Einstellung aus Brasilien abgereist, denn ich beginne, mich im Auto zuhause zu fühlen. Nun reisen wir mit viel Selbstvertrauen und dem Ziel, Punkte zu holen, zum Saisonfinale nach Abu Dhabi.»

Sainz weiss: «Es wird ein harter Fight um den sechsten WM-Platz in der Team-Wertung.» Dennoch bleibt er selbstbewusst und erklärt kämpferisch: «Aber wir sind alle bereit für diese Herausforderung und ich freue mich, dass das letzte Rennen in der Dämmerung stattfindet. Ich war in diesem Jahr im Flutlicht stark, und es wäre super, wenn das auch beim letzten GP des Jahres so sein wird.»

Und der Rennfahrer aus Madrid betont: «Es gab viel zu tun, weil ich mitten im Jahr zu einem Werksteam wechselte. Ich lerne immer noch viel dazu, deshalb hoffe ich, dass ich auch in Abu Dhabi einen weiteren Schritt nach vorne machen kann. Natürlich ist ein Top-10-Platz das Ziel. Wir haben bisher jedes Rennwochenende Fortschritte erzielt und ich werde alles daran setzen, um das Jahr mit einem breiten Grinsen im Gesicht abschliessen zu können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE