Formel 1

Nico Rosberg: «Ich weiss genau, wie sich das anfühlt»

Von Vanessa Georgoulas - 26.11.2017 20:13

Als RTL-Gastexperte weilte auch Nico Rosberg im Fahrerlager von Abu Dhabi. Der Formel-1-Champion von 2016 war nach dem Rennen voll des Lobes für Rennsieger Valtteri Bottas, der dem Druck von Lewis Hamilton standhielt.

Dieser Sieg war Valtteri Bottas nicht zu nehmen: In Abu Dhabi stellte der Mercedes-Pilot klar, dass er nicht nur die Nummer 2 neben Champion Lewis Hamilton spielen will. Der Finne nutzte den Vorteil der Pole-Position und kämpfte sich nach einem kontrollierten Rennen als Sieger ins Ziel. Dabei hatte er das ganze Rennen hindurch seinen Stallgefährten hinter sich.

Doch bottas liess sich nicht aus der Ruhe bringen und holte sich im letzten Rennen des Jahres den dritten GP-Sieg seiner Karriere. Dafür gab es ein dickes Lob von Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda. Der dreifache Weltmeister lüftete sein «Kapperl» für den 28-Jährigen aus Nastola und erklärte: «Das war eine unglaubliche Leistung, ein unfassbares Rennen, keine Frage. Hamilton hat mit allem, was er hatte, attackiert, aber Bottas hielt dem Druck stand. Man kann ihm nur gratulieren, das war eine super Leistung!»

Auch Bottas’ Vorgänger Nico Rosberg war voll des Lobes für die Leistung des Abu Dhabi-Siegers: «Ich weiss genau, wie sich das anfühlt, wenn man im Rennen Lewis im Nacken hat. Der hat von hinten unglaublich viel Druck gemacht, immer Vollgas gegeben, volle Attacke. Valtteri durfte sich auch nicht den kleinsten Fehler erlauben, er musste immer am Limit fahren. Es ist schade, dass das im TV nicht so rüberkommt, aber Bottas war das ganze Rennen hindurch am äussersten Limit.»

Weniger positiv fällt das Urteil des Deutschen über Ferrari aus. Denn Sebastian Vettel kam mit fast 20 Sekunden Rückstand auf Hamilton als Dritter ins Ziel. «20 Sekunden sind in der Formel 1 eine Welt, und das beim letzten Rennen, das ist schon bitter. Ich mache mir da schon etwas Sorgen fürs nächste Jahr, denn Lewis wäre sicher noch etwas schneller als Valtteri gewesen», ist sich Rosberg sicher.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 14:30, Motorvision TV
Classic
Di. 25.02., 15:25, Motorvision TV
Car History
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
119