Lewis Hamilton: Mindestens noch drei Formel-1-Jahre

Von Rob La Salle
Formel 1
Formel-1-Champion Lewis Hamilton will noch einige Jahre in der Formel 1 Gas geben

Formel-1-Champion Lewis Hamilton will noch einige Jahre in der Formel 1 Gas geben

Formel-1-Champion Lewis Hamilton hat nach vier WM-Titeln noch lange nicht genug. Der Mercedes-Star betont: « Ich bin immer noch hungrig auf Erfolge und ich geniesse es auch, Rennen zu fahren.»

Vier WM-Titel, 62 GP-Siege und 72 Pole-Positions – die Erfolge von Formel-1-Champion Lewis Hamilton können sich sehen lassen. Der Brite, der in diesem Jahr seine elfte Saison im GP-Zirkus absolviert hat, denkt trotzdem noch nicht ans Aufhören. Zu gross ist die Freude, die der 32-Jährige bei der Arbeit in seinem Silberpfeil empfindet.

Deshalb wird er mindestens bis zum Saisonende 2020 in der Königsklasse des Motorsports Gas geben, wie Hamilton in der Motorsport.tv-Sendung «Flying Lap» erklärt. «Natürlich denke ich noch an das, was vor mir liegt. Ich habe mit jenen Athleten gesprochen, die sich früh verabschiedet haben, und auch mit jenen, die erst spät gegangen sind. Und alle sagen, ich soll so lange wie möglich hier bleiben», schildert er.

«Das wird aber nicht passieren», stellt der 117-fache GP-Podeststürmer aber auch klar. «Die Saison wird von Jahr zu Jahr länger und es gibt so vieles, dass ich nebenbei mache und das viel Zeit und Energie kostet», erklärt er, macht aber auch deutlich: «Ich geniesse meine Arbeit mit diesem Team, ich liebe die Rennfahrerei und ich denke, ich befinde mich auf dem Höhepunkt meines Schaffens. Da sich die Regeln und damit auch mein Auto bis 2021 nicht verändern werden, schätze ich, dass ich bis dann auch noch dabei sein werde.»

«Wer weiss, vielleicht übergebe ich das Lenkrad 2021 an George (Russell, Mercedes-Junior, Anm.). Bis dann wird er ohnehin schon in der Formel 1 dabei sein. Aber vorerst mache ich weiter», fügt Hamilton an. Dass er bereits sechs Titel in der Tasche haben könnte, hätte er 2007 und 2016 etwas mehr Glück gehabt, bedauert er nicht: «Ich bin dankbar, dass ich noch keine sechs Titel habe, denn ich wäre nicht der Champion, der ich heute bin, wenn ich diese Erfahrungen nicht gemacht hätte.» 

Und mit Blick auf den Rekord von Michael Schumachers sieben WM-Titeln verrät er: «Es ist verrückt, die Leute um mich herum sagen nun alle, dass ich acht Titel holen muss, um einen neuen Rekord aufzustellen. Ich sage dann immer: Ich habe erst vier davon. Man muss einen Schritt nach dem anderen machen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 11:20, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE