Nico Hülkenberg: «Ich war als Fahrer nie besser»

Von Andreas Reiners
Formel 1
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg kann mit seiner ersten Renault-Saison überaus zufrieden sein. Der Deutsche sagt sogar: «Es war fahrerisch bisher meine beste Saison.»

Renault durfte sich in Abu Dhabi über einen Zahltag freuen. Rund sieben Millionen Euro mehr kassiert der Rennstall für Platz sechs in der Konstrukteurswertung als für den siebten Rang.

Nico Hülkenberg sicherte den Franzosen diesen wertvollen sechsten Platz mit einer weiteren Fahrt in die Punkte, er wurde beim Saisonfinale Sechster. Renault entschied den Dreikampf mit 57 Punkten gegen Toro Rosso (53) und Haas (47) deshalb am Ende für sich.

Hülkenberg holte 43 der 57 Punkte, daneben distanzierte er seine beiden Teamkollegen Jolyon Palmer (16 Rennen) und Carlos Sainz (4) deutlich, am Ende im Qualifying mit 19:1. Hülkenberg wurde in der Fahrerwertung mit seinen 43 Zählern Zehnter.

«Es war fahrerisch bisher meine beste Saison. Ich war als Fahrer nie besser», sagte Hülkenberg Auto Bild Motorsport.

Vor allem die schnelleren Autos kamen ihm entgegen, wie er meinte: «Ich kann damit mehr am Limit fahren, was ja auch mehr Spaß macht. Auch die Reifen sind viel besser geworden. Sie halten länger, obwohl man sie härter rannehmen kann. Das ging alles in die richtige Richtung.»

Sein neuer Teamkollege Sainz rückte Hülkenberg näher auf die Pelle, aus der Ruhe brachte Hülkenberg das aber keineswegs. «Es war doch völlig klar, dass Carlos näher dran ist. Wir kochen am Ende des Tages alle nur mit Wasser. Sainz ist talentiert und schnell. Wir stehen ja auch erst am Anfang unserer Teambeziehung. Carlos jedenfalls ist wichtig auch für die Entwicklung des Teams», sagte Hülkenberg. Und was bringt die Zukunft? Er glaubt, dass Renault «ab 2020 um den Titel kämpfen kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE