Die FIA bittet zur Kasse: Was Ferrari & Co. bezahlen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Das Formel-1-Startfeld

Das Formel-1-Startfeld

​Die Einschreibegebühr für die Formel-1-WM 2018 ist nichts für schwache Nerven. Basierend auf Fixsummen und Zahlungen pro Punkt werden die zehn Rennställe tüchtig zur Kasse gebeten.

Die Formel 1 lässt die Kassen der FIA klingeln. Der Automobilweltverband erwartet von den zehn Rennställen für die Saison 2018 eine Gesamtsumme von rund 14,7 Millionen Euro an Einschreibegebühren!

Rekord ist das freilich keiner: Vor der Saison 2017 flossen sogar 16,5 Millionen auf das Pariser Konto – weil die Saison 2016 gleich 21 Rennen umfasste und die Formel 1 damals aus elf Rennställen bestand. Seither ist Manor in den Konkurs geschlittert.

Als Grundgebühr verlangt die FIA für 2018 pro Team 431.638 Euro. Pro Punkt sind weitere 5180 Euro fällig.

Vor einem Jahr musste Mercedes-Benz nach einer grandiosen WM und der Punkteausbeute von 765 Zählern (neuer Formel-1-Rekord) rund fünf Millionen Euro hinblättern. 2017 verlief die WM ausgeglichener, das schlägt sich in den Zahlen nieder.

Einschreibegebühren 2018

Mercedes-Benz 3.891.878 Euro (668 WM-Punkte)

Ferrari 3.135.598 (522)

Red Bull Racing 2.337.878 (368)

Force India 1.400.298 (187)

Williams 861.578 (83)

Renault 726.898 (57)

Toro Rosso 706.178 (53)

Haas 634.497 (47)

McLaren 587.038 (30

Sauber 457.538 (5)

Total 14.739.379

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Mi. 03.06., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Mi. 03.06., 13:05, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Mi. 03.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Mi. 03.06., 13:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Mi. 03.06., 13:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Mi. 03.06., 14:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm