Kleiner Monaco-Guide

Von Peter Hesseler
Formel 1
Warwick genoss 1988 die irre Kulisse und Platz 4

Warwick genoss 1988 die irre Kulisse und Platz 4

Wissenswertes und Nebensächliches zum bevorstehenden Formel-1-Rennen im Fürstentum, einem der ältesten GP der Welt.

Einen Tag früher als sonstige Grand-Prix beginnt am Donnerstag (13. Mai), der Monaco-GP mit dem freien Training. Es ist der Auftakt zum sechsten Saisonlauf der Formel-1-WM 2010.

Es gibt nur vier aktuelle Rennen, die auch bei Beginn der Formel 1-WM 1950 schon im Programm waren. Der Monaco-GP zählt dazu. Er findet in diesem Jahr zum 57. Mal statt.

Tatsächlich gibt es das Strassenrennen im Fürstentum bereits seit 1929, als ein in Frankreich geborener Brite, der unter dem Pseudonym «Williams» antrat, in einem Bugatti 35B gewann.

Den ersten Formel-1-GP von Monaco gewann 1950 Juan Manuel Fangio, damals im Alfa, den zweiten 1955 Maurice Trintignant (Ferrari). Seit 1955 wurde das Rennen dann jedes Jahr ausgetragen.

Im Aufgebot des diesjährigen «Gassenhauers» stehen fünf frühere Sieger: Jenson Button (2009), Lewis Hamilton (2008), Fernando Alonso (2006 und 2007), Jarno Trulli (2004) und Michael Schumacher (1994, 1995, 1997, 1999 und 2001).

Historische Mehrfachsieger sind: Ayrton Senna (sechs Siege), Graham Hill und Michael Schumacher (je fünf), Alain Prost mit vier, Stirling Moss und Jackie Stewart (je drei), Fangio, Trintignant, Niki Lauda, Jody Scheckter, David Coulthard und Fernando Alonso gewannen je zweimal.

Rund um den Kurs wurden 33 Kilometer Leitschienen verlegt, 5000 Reifen in Reifenstapeln verarbeitet , 554 Meter künstliche Stossfänger aufgestellt und 20000 qm Schutzdraht verspannt.

650 Renn-Marshalls werden in 22 Sektoren abgestellt sein. Es gibt 43 Eingreif-Zentralen, sieben Express-Löschfahrzeuge, 120 professionelle Feuerwehrleute, 500 Feuerlöscher (alle 15 Meter einen) und drei Kräne zum Bergen von manövrierunfähigen Fahrzeugen.

Streckendaten:

Länge: 3,34 km
 
Zu fahrende Rennrunden: 78
 
Renndistanz: 260,520 km
 
Rundenrekord: 1:14,439 Min. (Michael Schumacher, Ferrari, 2004)
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 23.06., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE