Valtteri Bottas (Mercedes): «Hamilton soll bleiben»

Von Rob La Salle
Formel 1
Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

​Valtteri Bottas hat eine solide GP-Saison für Mercedes-Benz gezeigt. Der Finne sagt, warum eine Vertragsverlängerung von Lewis Hamilton gut wäre und wie er seine eigene Zukunft im Silberpfeil sieht.

Im vergangenen Sommer war Mercedes-Teamchef Toto Wolff über Valtteri Bottas voll des Lobes: «Ich finde es ziemlich bemerkenswert, wie er Lewis Hamilton hellwach hält. Immerhin reden wir hier vom wohl schnellsten Piloten im Feld. Bottas hat das gebracht, was wir uns von ihm erhofft hatten. Als wir ihn unter Vertrag genommen haben, da waren wir uns sicher, dass seine Leistungen sehr gut sein werden. Er hat sich von Rennwochenende zu Rennwochenende gesteigert, wir sehen diese Entwicklung mit grosser Freude.»

«Wo Valtteri aber unsere Erwartungen wirklich übertroffen hat, das ist bei der Stimmung im Team. Wobei das auch auf Lewis zutrifft. Die Art und Weise, wie die beiden miteinander umgehen, welcher gegenseitige Respekt zu spüren ist, auf der Rennstrecke und auch daneben, das ist schon sehr eindrucksvoll. Wann haben wir es zuletzt erlebt, dass zwei Spitzenfahrer so gut miteinander ausgekommen sind? Das ist eine komplett andere Chemie als früher zwischen Hamilton und Nico Rosberg. Und diese frische Dynamik überträgt sich aufs ganze Team.»

Aber dann schlug Wolff neue Zwischentöne an: Der Wiener möchte, dass beide Fahrer ein Wörtchen um den WM-Titel mitreden können, dazu muss der Finne Bottas konstanter Spitzenleistungen zeigen.

Wolff findet: «Wir dürfen angespannte Situationen nicht scheuen. Wir müssen uns darüber im Klaren sein – wenn zwei Stallgefährten um Siege und den Titel kämpfen, dann schürt das Rivalität. Wir bauen hier keine Familie auf, wir wollen der erfolgreichste Rennstall sein, und für die volle Effizienz brauchst du als Team ein gewisses Mass an Belastung, Spannung, Zerrüttung, so wie das Team auch Ruhe und eine positive Einstellung braucht. Wie überall im Leben muss die Mischung stimmen, das ist vielleicht das Erfolgsrezept.»

In der zweiten Saisonhälfte tat sich Bottas schwer: Von Belgien bis Texas kam Lewis Hamilton jedes Mal vor Valtteri ins Ziel. Die Schwierigkeiten, so ist Wolff überzeugt, machen Bottas aber zu einem besseren Piloten. «Die besten Fahrer sind jene, welche sich aus schwierigen Zeiten wieder aufrappeln. Vielleicht werden wir in ein paar Jahren zurückschauen und sagen – das war ein wichtiger Moment in seiner Karriere. Als Team wollen wir einfach transparent und fair bleiben, beiden gegenüber, sie haben unsere volle Unterstützung. Aber letztlich sind sie im Wagen alleine. Bottas ist ein harter Bursche. Ich konnte ihm nie ansehen, dass das Wellental an ihm nagte. Er hat das zwar später zugegeben, aber mit seiner Charakterstärke liess er sich das nicht anmerken.»

«Zum Schluss der Saison hin wurde er immer stärker. In Brasilien zeigt er schon ein ganz starkes Qualifying, dann hat er in Abu Dhabi ein makelloses Wochenende nachgereicht. Ich glaube, dieser Sieg in Arabien ist ganz wichtig für Bottas. Er hatte alles unter Kontrolle, Qualifying wie Rennen, er hat Lewis klipp und klar geschlagen. Ich glaube daran, dass ein Fahrer einen solchen Schwung in den Winter mitnimmt. Das war genau, was er zum Saisonschluss gebraucht hat.»

Bottas selber weiss genau: Will er bei Mercedes-Benz bleiben, muss er Hamilton gefährden. Will er Weltmeister werden, muss er am Briten vorbei. Wie schwierig das ist, weiss Nico Rosberg aus schmerzlicher Erfahrung.

Bei einem Medientermin in Finnland meint Bottas: «Für mich wäre es gut, wenn Hamilton bei uns weitermacht. Die Stimmung hat sofort gestimmt, und sein Speed ist für mich eine Herausforderung.»

Teamchef Toto Wolff hat bekräftigt, dass eine Vertragsverlängerung mit Hamilton nur noch Formsache sei. Aber was ist mit Bottas? Er hat für 2018 unterzeichnet, das Team besitzt eine Option auf seine Dienste 2019. Valtteri ist Pragmatiker: «Mein bestens Argument, um bei Mercedes zu bleiben, sind Rennsiege.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE