Alex Zanardi: Behinderte verhöhnt – seine Reaktion

Von Mathias Brunner
Formel 1

​Alessandro Zanardi verlor 2001 bei einem Unfall beide Beine. Der Italiener kämpfte sich ins Leben zurück. Nun macht in seiner Heimat ein Witz die Runde, der Behinderte verhöhnt. Was sagt Zanardi?

Wo immer Alessandro Zanardi (51) auftaucht, schwappen ihm Wellen von Sympathie und Bewunderung entgegen.

Wie der Bologneser nach dem schlimmen IndyCar-Unfall in der Lausitz vom September 2001 sein Schicksal gemeistert hat, ringt allen Respekt ab. Zanardi lernte mit dem Verlust seiner Beine zu leben, fährt wieder Autorennen und wurde Olympiasieger – zwei Mal Gold in London 2012 für Einzelzeitfahren und Strassenrennen, Silber mit der Mixed-Teamstaffel, dann 2016 in Rio Gold im Einzelzeitfahren und Silber im Strassenrennen für Liegeräder.

Zanardi ist sich selber immer treu geblieben. Wer mehr über das Leben dieses Felsens von einem Mann erfahren will, dem lege ich sein hervorragendes Buch «Nicht zu bremsen» ans Herz. Es ist im Fachhandel erhältlich.

Was mich an Zanardi neben seines unfassbaren Lebenswillens so fasziniert: Auch als er mit zwei IndyCar-Titeln 1997 und 1998 zum umjubelten Star geworden war, blieb er bescheiden. Daran hat sich nie etwas geändert. Vor kurzem twitterte er: «Morgen habe ich einen Termin in Bologna, also habe ich Mamma besucht. Sie sagte mir: 'Du schläfst doch bei mir, nicht?' Aber ja doch! Was ich dann schön fand – das letzte Mal, als ich regelmässig in diesem Bett schlief, hatte ich das Gesicht eines Teenagers. Wie schnell doch das Leben vergeht!» Dazu zeigte Alex ein entsprechendes Foto an der Wand, das Mutter Zanardi aufgehängt hatte.

Der 41-fache GP-Teilnehmer Zanardi hat auch zu einer grenzwertigen Karikatur Stellung genommen, die in Italien wie ein Lauffeuer herumgeht. Es zeigt vier Bilder. Mädchen am Strand (weibliche Beine, Sand, Meer), Bursche am Strand (ähnliches Bild, aber ein Foto mit den behaarten Beinen eines Mannes), Zanardi am Meer (nur Sand und Meer), Bocelli am Strand (Wiese und Himmel).

Seither wird in Italien kontrovers diskutiert: Darf man das heute noch? Darf man einen Mann ohne Beine und einen Blinden verspotten, in einer Zeit, in der es schon «sozial nicht mehr zeitgemäss» ist (Originalton Formel-1-Chef Chase Carey), Grid-Girls zu haben?

Zanardi meldet sich so zu Wort: «Ein Freund hat mich gefragt – nervt dich dieser Mist im Internet nicht? Nein, ich muss doch selber darüber lachen. Ich finde, es schmeichelt mir sogar in einer gewissen Art und Weise, denn der Witz unterstellt ja, dass die Menschen wissen, wer Zanardi ist. Es stört mich höchstens, dass ich auf dem Foto nicht mal einen Liegestuhl unter den Hintern bekommen habe und meine Yacht nicht zu sehen ist, die etwas realistischer wäre.» Dazu stellt Alex einen lachenden Smiley, denn in Wahrheit gibt er nicht viel auf Statussymbole.

Fazit: So lange die Betroffenen über schwarzen Humor selber lachen können, scheint die Welt auch in Zeiten verkrampfter politischer Korrektheit noch halbwegs normal zu sein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
5DE