Marcus Ericsson, Sauber: Feierabend nach Feuer-Schock

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Feierabend für Ericsson: Sein Sauber ging in Flammen auf

Feierabend für Ericsson: Sein Sauber ging in Flammen auf

Das Alfa-Romeo-Sauber-Team wird nur mit einem Auto am zweiten freien Training zum Frankreich-GP teilnehmen können: Marcus Ericsson muss nach dem Feuer in der ersten Session zuschauen.

Dass man auch auf dem hochmodernen Circuit Paul Ricard sein Auto in die Reifenstapel setzen kann, bewies Marcus Ericsson im ersten freien Training zum Frankreich-GP. Der Schwede setzte seinen Alfa-Romeo-Sauber in der elften Kurve in die Reifenstapel und sorgte damit schon für Schrott.

Für den Blondschopf kam es noch schlimmer, denn nach dem Einschlag brach ein Feuer im GP-Auto aus Hinwil aus. Ericsson verliess seinen Wagen eilends und durfte zusehen, wie sich die herbeieilenden Streckenposten ans Löschen machten.

Die Brandspuren auf der rechten Seite des C37 liessen bereits vermuten, dass die Flammen einen erheblichen Schaden angerichtet haben. Und kurz darauf folgte dann auch die Bestätigung von Teamchef Frédéric Vasseur, der bestätigte, dass der Trainingsfreitag für Ericsson damit gelaufen war. Ein Kabelbaum hatte Feuer gefangen, nachdem ein Ölkühler geplatz war.

Im Gegensatz zu Ericsson durfte sich Toro Rosso-Nachwuchshoffnung Pierre Gasly über die Milde der Regelhüter freuen. Der Franzose, der den Extra-Reifensatz nicht rechtzeitig zurückgegeben hatte, löste damit zwar eine 10.000-Euro-Strafe aus.

Diese wurde aber nur provisorisch verhängt, das heisst, sie verfällt, wenn sich das Gleiche innerhalb von 12 Monaten nicht wieder ereignet. Denn der Grund, warum Gasly nicht rechtzeitig die Box ansteuerte, war ein Stromausfall in der Box der Red Bull-Nachwuchsschmiede, wie die FIA bestätigen konnte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 18.04., 10:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 18.04., 11:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:25, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 18.04., 13:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 18.04., 13:20, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 13:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
» zum TV-Programm
3DE