Günther Steiner: «Verhandeln in der Sommerpause»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Haas-Teamchef Günther Steiner über Romain Grosjean: «Er scheint wieder zur alten Form zurückgefunden zu haben»

Haas-Teamchef Günther Steiner über Romain Grosjean: «Er scheint wieder zur alten Form zurückgefunden zu haben»

Haas-Teamchef Günther Steiner spricht über seine Erwartungen beim neunten Formel-1-Kräftemessen des Jahres, die Leistungen seiner Schützlinge Kevin Magnussen und Romain Grosjean sowie die Fahrer-Wahl für 2019.

Das Haas-Duo erlebte einen erfolgreichen Auftakt ins neunte Rennwochenende auf dem Red Bull Ring. Romain Grosjean schaffte es in beiden Freitagstrainings jeweils die siebtschnellste Runde zu drehen. Sein Teamkollege Kevin Magnussen war am Morgen der Zwölftschnellste und verbesserte sich am Nachmittag auf den achten Platz.

Dennoch bleibt Teamchef Günther Steiner sachlich, wenn es um seine Erwartungen an seine beiden Schützlinge geht. Der Südtiroler warnt: «Das war erst der Freitag, es ist viel wichtiger, dass wir morgen gut abschneiden. Es war aber auf jeden Fall ein guter Start.»

Und dieser lässt hoffen, wie Steiner betont: «Wir wollen mit beiden Autos das dritte Qualifying-Segment erreichen und im Rennen dann zum ersten Mal mit beiden Autos in die Punkte fahren.» Dazu müssen es die beiden Haas-Renner allerdings erst einmal ins Ziel schaffen. «Wir wissen, dass die Randsteine auf dieser Strecke sehr hoch sind und haben auch gesehen,. Dass man dort Teile verlieren kann. Im vergangenen Jahr hat sich Kevin beim Ritt über die Kerbs die Hinterradaufhängung beschädigt, das wollen wir natürlich nicht wiederholen», erinnert er sich.

Ärgern durfte sich Steiner aber auch: Etwa über die 5000-Euro-Strafe, die sein Schützling Magnussen aufgebrummt bekommen hat, weil ihn die Haas-Mannschaft nach einem Boxenstopp mit einem lose montierten linken Vorderreifen losgeschickt hatte. «Kevin hielt ja gleich an, deshalb erwarte ich keine Strafe», hatte der Chef der US-Truppe vor dem Urteil der Regelhüter Garry Connelly, Silvia Bellot, Derek Warwick und Walter Jobst noch vor laufender Kamera betont.

Steiner sprach auch über die Vertragsverhandlungen mit seinen beiden Fahrern: «Wir werden die Gespräche in der Sommerpause führen, Bis dahin fokussieren wir uns auf den Alltag an der Rennstrecke. Kevin ist gut dabei, Romain hatte ein Tief, scheint nun aber wieder zur alten Form zurückgefunden zu haben. Ich hoffe, er beginnt dieses Wochenende damit, Punkte zu sammeln.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
19