Lando Norris (McLaren): Pirelli-Test in Le Castellet

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lando Norris

Lando Norris

​McLaren-Zögling Lando Norris erhält zwei weitere Testtage: Der 18jährige Engländer rückt derzeit auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet für Pirelli aus – Testfahrten mit Regenreifen für 2019.

Am Montag nach dem Monza-GP wurde bekannt: McLaren befördert den 18jährigen Lando Norris vom offziellen Test- und Ersatzfahrer zum Grand-Prix-Piloten. Der Engländer wird 2019 an der Seite von Carlos Sainz WM-Läufe fahren. In Spa-Francorchamps und Monza durfte der Formel-2-Fahrer schon im ersten Training ran, derzeit erhält Norris eine weitere Chance zum Üben. Auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet (Südfrankreich) fährt er zwei Tage lang Testfahrten auf künstlich bewässerter Bahn, im Hinblick auf die 2019er Regenreifen von Formel-1-Alleinausrüster Pirelli.

Pirelli musste dabei den Testbetrieb immer wieder unterbrechen: Denn mildes Spätsommerwetter in Südfrankreich bedeutet, dass die Piste immer wieder von neuem unter Wasser gesetzt werden musste. Am ersten Testtag (Mittwoch) legte Norris 140 Runden zurück. Er probierte verschiedene Regenreifen und Intermediates für Pirelli aus. Rundenzeiten wurden nicht verraten, der Test findet hinter verschlossenen Toren statt. Nach diesem Test wollen sich die Mailänder festlegen, was die 2019er Walzen für feuchte und nasse Bahn angeht.

Fernando Alonso stand für diese Arbeit nicht zur Verfügung, weil er in den USA ein IndyCar probieren wollte. Zudem fährt der Spanier 2019 ohnehin keine Formel-1-Rennen. Die Trennung von Stoffel Vandoorne wurde am Montag offiziell, es macht wenig Sinn, den Belgier bei solche einem Reifentest einzusetzen. McLaren fragte Pirelli, ob ob in Ordnung sei, Norris ans Lenkrad zu setzen, die Italiener hatten nichts einzuwenden.

Pirelli wird am 20./21. September erneut in Le Castellet fahren, dann wird es um die 2019er Slicks gehen. An der Arbeit werden dann Ferrari und Mercedes sein. Die Fahreraufstellung ist noch unklar.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
7DE