Daniel Ricciardo: «Widme Max Verstappen den Sieg»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo weiss, dass ihn in Sotschi kein leichtes Spiel erwartet. Trotzdem ist er zum Scherzen aufgelegt – zumindest wenn es um das Geburtstagsgeschenk für Max Verstappen geht.

In Russland hat Max Verstappen am Rennsonntag die Chance, sich selbst das schönste Geschenk zu machen: Der Niederländer hat zumindest theoretisch die Möglichkeit, seinen 21. Geburtstag mit einem GP-Sieg – dem fünften seiner Formel-1-Karriere – zu krönen. Allerdings wird das nicht einfach, wie sein Teamkollege Daniel Ricciardo weiss.

Mit Blick auf die Streckencharakteristik der Piste in Sotschi seufzt der Australier: «Bisher konnte ich dort noch keine überragenden Ergebnisse erzielen und der Rundkurs passt auch nicht wirklich zu den Stärken unseres Autos.» Allerdings hat er die Hoffnung auf ein starkes Resultat noch nicht aufgegeben, wie er trotzig betont: «Aber das ist ein Rennen und wie wir wissen, kann da alles passieren.»

Sicher ist: Für seinen Stallgefährten gibt es im Rennen keine Geschenke – höchstens danach, wie der 29-Jährige lachend erklärt: «Ich schätze, ich muss Max ein anständiges Geschenk für seinen 21. Geburtstag besorgen – oder vielleicht werde ich ihm einfach meinen Sieg widmen.»

Über die viertlängste Bahn im Formel-1-Kalender sagt Ricciardo: «Es ist eine einzigartige Strecke. Sie ist sehr flach und in gewisser Hinsicht fühlt es sich an, als würde man mit Vollgas auf einem Parkplatz fahren, dennoch ist es eine sehr angenehm, dort eine Runde zu fahren.»

«Abgesehen von der langen Geraden gibt es im Cockpit viel zu tun, da ist auch viel Kopfarbeit gefragt», erzählt der siebenfache GP-Sieger weiter. Und er schildert: «Seit wir auf dieser Piste unterwegs sind, ist sie mir ans Herz gewachsen, denn auch der Belag ist mit den Jahren besser geworden. Als wir das erste Mal dort unterwegs waren, war die Bahn noch sehr rutschig, aber das Grip-Niveau hat sich seither verbessert und das hat auch den Fahrspass erhöht.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mo. 30.11., 22:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo. 30.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE