Toto Wolff garantiert Ocon einen guten Platz für 2020

Von Agnes Carlier
Formel 1
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

Silberpfeil-Motorsportdirektor Toto Wolff beteuert, dass er Mercedes-Junior Esteban Ocon ein gutes Cockpit für die F1-Saison 2020 garantieren kann. Wie es 2019 für den Franzosen weitergehen wird, ist noch unklar.

Esteban Ocon weiss immer noch nicht, wie es im nächsten Jahr für ihn weitergehen wird. Der Mercedes-Junior, der seit bald zwei Jahren gute Dienste für das Force India-Team leistet, wird sein Cockpit wohl für Lance Stroll räumen müssen. Denn dessen Vater, Mode-Milliardär Lawrence Stroll, hat den Rennstall aus Silverstone gemeinsam mit einer Investorengruppe übernommen.

Weil dieses Szenario absehbar war, wollte sich der Franzose mit dem Renault-Werksteam einigen – doch dieses zog es vor, stattdessen Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo unter Vertrag zu nehmen. Und da die Verhandlungen mit Ocon vor der überraschenden Verpflichtung des Australiers schon weit fortgeschritten waren, hatte dieser auch keine Chance mehr auf einen McLaren-Vertrag, den er zuvor zu Gunsten von Renault ausgeschlagen hatte.

Nun muss Ocon auf seine Chance beim Williams-Team hoffen, denn der Red Bull-Nachwuchsrennstall Toro Rosso hat keine Lust, einen Junior der Silberpfeile an Bord zu holen. Und Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff betonte umgehend, dass man nicht daran denke, die Bande zum schnellen 22-Jährigen zu lösen.

Der Wiener stellt seinem Schützling denn auch einen guten Platz für das übernächste Jahr in Aussicht. Er erklärt: «Die Entscheidung liegt nicht bei uns, Williams muss sich klar werden, welches ihrer Meinung nach der beste Fahrer für sie ist. Soviel ich weiss, sind auch Robert Kubica und weitere Fahrer noch im Rennen und sie alle verdienen eine Chance. Deshalb muss sich Williams entscheiden.»

«Wir sind vorbereitet und haben einen Plan B für Esteban», beteuert Wolff. «Und ich kann euch garantieren, dass er 2020 in einem guten Auto sitzen wird, denn da sind viele Teams, die ein Interesse an Esteban bekundet haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 05:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
7DE