Formel 1

Tatiana Calderón: Formel-1-Premiere in Mexiko-Stadt!

Von - 26.10.2018 17:00

Tatiana Calderón darf sich freuen: Die Testfahrerin des Alfa Romeo-Sauber-Teams darf nächste Woche im Rahmen eines Filmtages in Mexiko-Stadt erstmals einen Formel-1-Renner steuern.

Seit zwei Jahren arbeitet Tatiana Calderón bereits mit dem Alfa Romeo-Sauber-Team zusammen, erst kam sie als Entwicklungsfahrerin an Bord, und vor dem Start der diesjährigen Saison stieg sie zur Testfahrerin der Schweizer Truppe auf – immer mit dem Ziel vor Augen, den Sprung in die Königsklasse des Formelsports zu wagen.

Nun kommt die 25-jährige Kolumbianerin ihrem Traum vom Dasein als GP-Star einen weiteren Schritt näher, denn nächste Woche darf sie während eines Filmtages auf dem Autódromo Hermanos Rodriguez ihre Premiere in einem Formel-1-Renner feiern. Die Rennfahrerin aus Bogota darf im diesjährigen Sauber C37 auf speziellen Demoreifen ihre Runden drehen und darauf bis zu 100 km zurücklegen.

«Ich bin dem Team unendlich dankbar für diese Chance und ich bin auch schon ganz aufgeregt», erklärt Calderón mit Blick auf ihr anstehendes F1-Debüt, das zeitgleich mit einem Pirelli-Test des Schweizer Rennstalls über die Bühne gehen wird. «Seit ich mit der Rennfahrerei angefangen habe, war es mein Traum und Ziel, auf dem höchsten Niveau zu fahren. Es wird eine unglaubliche Erfahrung für mich werden, die Strecke mit dem C37 zu erkunden. Als Rennfahrerin aus Lateinamerika gibt es keinen spezielleren Ort, um ein solches Formel-1-Debüt zu feiern.»

Sauber-Teamchef Frédéric Vasseur freut sich mit seiner Testfahrerin, und lobt: «In den vergangenen beiden Jahren hat sich Tatiana als wichtiger und wertvoller Teil unseres Teams etabliert. Sie hat ihre Hingabe kontinuierlich unter Beweis gestellt, immer an unser Projekt geglaubt und eine ausserordentliche Arbeitsmoral sowie einen grossen Enthusiasmus für diesen Sport an den Tag gelegt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 19:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 18.01., 20:00, Eurosport
Motorsport
Sa. 18.01., 20:10, Sat.1
Go! Spezial
Sa. 18.01., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 18.01., 20:15, ORF 3
zeit.geschichte
Sa. 18.01., 20:50, Motorvision TV
Monza Rally Show 2019
Sa. 18.01., 21:20, Motorvision TV
Andros Trophy
Sa. 18.01., 22:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 18.01., 22:10, Eurosport
Motorsport
Sa. 18.01., 22:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm