Lewis Hamilton: Fast nach jedem Titel eine Niederlage

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel in Australien 2018 vor Lewis Hamilton

Sebastian Vettel in Australien 2018 vor Lewis Hamilton

​SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Stimmt es, dass Lewis Hamilton unmittelbar nach seinen Titelgewinnen keine Rennen mehr gewonnen hat?

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal will Andrea Romero aus Chiasso wissen: «Ihr habt am vergangenen Wochenende aus Mexiko geschrieben, dass Lewis Hamilton nach dem Sicherstellen seines WM-Titels jeweils bei den folgenden Rennen nicht mehr gewonnen habe. Könnt Ihr das ein wenig genauer erklären?»

Gerne. Wir haben uns dabei angeschaut, bei welchem Saisonrennen die Weltmeisterschaft jeweils entschieden worden ist, mit welchem Rang der Engländer seinen Titel sichergestellt und wie Lewis Hamilton in den darauffolgenden WM-Läufen abgeschnitten hat. Wir sind dabei zu folgendem Ergebnis gekommen.

2008
WM-Entscheidung: Brasilien (18. von 18 Rennen)
Hamilton Weltmeister mit Rang 5
Nächster Sieg: Ungarn 2009 (10 Rennen später)

2014
WM-Entscheidung: Abu Dhabi (19. von 19 Rennen)
Hamilton Weltmeister mit einem Sieg
Nächster Sieg: Australien 2015 (1 Rennen später)

2015
WM-Entscheidung: Austin (16. von 19 Rennen)
Hamilton Weltmeister mit einem Sieg
Nächster Sieg: Monaco 2016 (9 Rennen später)

2017
WM-Entscheidung: Mexiko (18. von 20 Rennen)
Hamilton Weltmeister mit Rang 9
Nächster Sieg: Aserbaidschan 2018 (6 Rennen später)

Fazit
Wann immer die WM vorzeitig entschieden wurde, dauerte es tatsächlich eine Weile, bis Hamilton wieder auf dem Podest stand. Einen Sieg bei der WM-Entscheidung und darauf gleich den nächsten GP-Triumph, das gab es nur mit dem Finale 2014 in Abu Dhabi und dem darauffolgenden WM-Auftaktrennen in Australien 2015.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Mi. 03.06., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Mi. 03.06., 13:05, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Mi. 03.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Mi. 03.06., 13:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Mi. 03.06., 13:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Mi. 03.06., 14:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm