Formel 1

Alfa Romeo-Sauber-Gerücht: Roll-out am Valentinstag

Von - 06.01.2019 13:03

Das Alfa Romeo-Sauber-Team soll seinen neuen Formel-1-Renner Berichten aus Italien zufolge am 14. Februar erstmals auf die Strecke lassen. Am gleichen Tag präsentiert der McLaren-Rennstall seinen 2019er-Renner.

Die Formel-1-Experten sind sich einig: Das Alfa Romeo-Sauber-Team konnte im vergangenen Jahr die grössten Fortschritte verbuchen. Die Schweizer Truppe konnte erstmals seit zwei Jahren den zehnten WM-Rang hinter sich lassen und dank der 48 WM-Punkte, die Charles Leclerc und Marcus Ericsson in der Saison 2018 eroberten, den achten Platz in der Team-Wertung feiern. Sowohl die Red Bull-Nachwuchsschmiede Toro Rosso als auch das kriselnde Williams-Team hatten am Ende weniger Zähler auf dem Konto.

Teamchef Frédéric Vasseur hatte aber nicht nur auf der Strecke alle Hände voll zu tun. Hinter den Kulissen arbeitete der Franzose unermüdlich an der Umstrukturierung und Stärkung der eigenen Mannschaft. Und natürlich musste auch die Konstruktion des 2019er-Renners in Angriff genommen werden. Der Zeitplan ist eng, schliesslich stehen ab dem 18. Februar wieder die Testfahrten in Barcelona auf dem Programm.

Berichten aus Italien zufolge soll der Nachfolger des C37 seine Streckenpremiere jedoch schon Tage vorher bestreiten: Wie die Kollegen von «Motorsport.it» berichten, erfolgt das Roll-out auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano – und zwar am 14. Februar, wahrscheinlich im Rahmen eines erlaubten Film-Tages.

Am Valentinstag steht bereits die Präsentation des neuen McLaren auf dem Programm. Die Briten haben nicht verraten, ob das Auto von Lando Norris und Carlos Sainz im Werk von Woking gezeigt wird und ob es sich um eine echte Präsentation oder eine virtuelle im Netz handelt.

Der Zeitpunkt macht Sinn, schliesslich wäre die erste Fahrt des neuen Dienstwagens von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi damit auch eine Art Generalprobe für die Präsentation des neuen Ferrari, der intern unter der Projektnummer 670 bekannt ist. Denn in beiden GP-Rennern steckt nicht nur dieselbe Antriebseinheit, sondern auch das gleiche Getriebe. Der Ferrari soll der Öffentlichkeit am 15. Februar – also einen Tag nach dem Sauber-Roll-out – vorgestellt werden.

Als bislang erstes Team wird Renault den kommenden GP-Renner zeigen, am 12. Februar wird das Auto von Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo im Werk von Enstone enthüllt. Einen Tag später ist die Reihe an Racing Point F1 (ehemals Force India). Wegen kanadischer Investoren findet die Präsentation des Autos von Sergio Pérez und Lance Stroll in Toronto statt.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
14. Februar: McLaren (Ort unbekannt)
14. Februar: Alfa Romeo-Sauber-Roll-out (Fiorano)
15. Februar: Ferrari (Ort unbekannt)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Kimi Räikkönens GP-Renner für die Saison 2019 soll am Valentinstag erstmals ausfahren © LAT Kimi Räikkönens GP-Renner für die Saison 2019 soll am Valentinstag erstmals ausfahren
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 14.12., 17:15, Motorvision TV
MotorStories
Sa. 14.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 14.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 14.12., 19:30, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 20:50, Motorvision TV
Andros Trophy
Sa. 14.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm