Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Fernando Alonso: Rätsel um Test im neuen McLaren

Von Mathias Brunner
​McLaren hat den neuen Rennwagen vom Typ MCL34 vorgestellt. Dabei geben die Engländer bekannt: Beim Wintertest in Spanien fahren Lando Norris und Carlos Sainz – von Fernando Alonso ist keine Rede.

Der Traditions-Rennstall McLaren hat am Firmensitz von Woking den 2019er Rennwagen vom Typ MCL34 präsentiert. Mit Spannung war nicht nur das Auto erwartet worden, sondern auch eine Antwort auf die Frage, ob wir bei den kommenden Wintertests Weltmeister Fernando Alonso im Auto erleben werden.

McLaren teilt dazu mit: «Der MCL34 wird sein Debüt im Rahmen der Testfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya geben, die vom 18.–21. Februar sowie vom 26. Februar bis 1. März stattfinden. Carlos Sainz und Lando Norris werden sich die Arbeit bei beiden Testfahrten teilen.» Kein Wort von Fernando Alonso. Das drängt den Verdacht auf: Aus der Rückkehr von Alonso ins Formel-1-Cockpit wird wohl nichts. Aber die Alonso-Fans dürfen sich noch Hoffnungen machen, wie wir gleich noch sehen werden.

Fernando Alonso wird zwar zum Zeitpunkt der zweiten Tests in Barcelona weilen, aber lediglich für einen Auftritt an der Mobilfunkmesse. Es ist davon auszugehen, dass es sich der Asturier nicht nehmen lassen wird, die Rennstrecke zu besuchen. Noch vor wenigen Tagen hatte der Weltmeister von 2005 und 2006 Bilder von seinem Besuch in Woking gepostet und so die Fans heiss gemacht. Klar entstand daraus das Gerücht, dass er sich auf einen Test in Barcelona vorbereitet. In Wahrheit brachte sich der 32fache GP-Sieger wohl einfach auf den jüngsten Stand, was das McLaren-Projekt Indy 500 angeht.

Zak Brown hat sich die Tür offengelassen, was Alonso als Testfahrer angeht: «Wenn ich einen Fahrer bräuchte, dann wäre die Nummer von Alonso die erste, welche ich wähle. Michael Schumacher ist zurückgekommen, Alain Prost ist zurückgekommen. Ich würde nicht ausschliessen, dass Fernando 2019 mal für uns testet.»

Alonso selber bliebe vage: «Ich habe damals auf Wiedersehen gesagt, nicht Adieu.»

Als die Journalisten im Rahmen der McLaren-Präsentation in Woking bei CEO Zak Brown nachhaken, was einen Einsatz von Fernando Alonso in Barcelona angeht, meint der Kalifornier: «Wir konzentrieren uns auf die beiden Rennfahrer. Aber wir nehmen einen Tag nach dem anderen.»

Auch das lässt Raum für eine Alonso-Rückkehr.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)
18. Februar: Force India (Barcelona)
18. Februar: Williams (Barcelona)
18. Februar: Renault (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 06:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 07:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 07:45, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 08:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • So. 16.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
» zum TV-Programm
5