Bahrain-GP im Fernsehen: Heidfeld wird Sky-Experte

Von Rob La Salle
Formel 1
Nick Heidfeld wird Sky-Experte

Nick Heidfeld wird Sky-Experte

GP-Veteran Nick Heidfeld feiert im Rahmen des Formel-1-Rennens in Bahrain seine Premiere als Sky-Experte. Der 41-Jährige wird voraussichtlich an sieben Rennwochenenden für Sky im Einsatz sein.

Nachdem der Auftakt der neuen Formel-1-Saison den beiden grossen Favoriten Mercedes und Ferrari sehr unterschiedliche Ergebnisse beschert hat, blickt die ganze GP-Welt gespannt auf das nächste Kräftemessen der Königsklasse, das in dieser Woche in der Wüste von Bahrain über die Bühne gehen wird.

Wer nichts verpassen will, braucht ein Sky Sport F1-Abo, denn der PayTV-Sender zeigt wieder vom ersten freien Training bis zur Siegerehrung das komplette Rennwochenende live in HD und ohne Werbeunterbrechungen während des Renngeschehens. Insgesamt wird Sky über neun Stunden live berichten.

Dabei bekommen die Zuschauer ein neues und zugleich vertrautes Gesicht zu sehen. Denn das zweite Saisonrennen ist zugleich Nick Heidfelds Premiere als Sky-Experte. Nach Ralf Schumacher, der bereits beim Saisonauftakt in Australien zu sehen war, komplettiert der frühere GP-Pilot das Sky-Experten-Team in der Formel 1, das im Wechsel als Co-Kommentator an der Seite von Sascha Roos durch die Qualifyings und Rennen der Saison 2019 führen wird.

Der 41-jährige Deutsche wird voraussichtlich an sieben Formel-1-Wochenenden für Sky im Einsatz sein. Begleitend zu seinen Einsätzen auf dem Sender wird Heidfeld in seiner Kolumne auf skysport.de das aktuelle Formel-1-Geschehen analysieren.

Der gebürtige Mönchengladbacher sass von 2000 bis 2011 in einem Formel-1-Cockpit und fuhr in dieser Zeit in 183 Grands Prix für sechs verschiedene Teams insgesamt 259 Punkte ein. 13 Mal stand er im Laufe seiner Karriere am Ende auf dem Podium und startete beim Heimrennen 2005 auf dem Nürburgring von der Pole-Position. 2007 belegte er den fünften Platz in der Fahrerweltmeisterschaft.

«Als Sky-Experte erstmals auf der anderen Seite zu stehen und über die Formel 1 zu berichten, ist eine spannende neue Aufgabe», freut sich Heidfeld, der auch verspricht: «Ich will die Motorsport-Fans an meiner langjährigen Erfahrung auf den Rennstrecken dieser Welt teilhaben lassen und ihnen das näherbringen, was im Kopf des Fahrers, unter der Cockpit-Verkleidung und hinter den Kulissen passiert.»

Von der Rennstrecke in Bahrain wird Sandra Baumgartner berichten. Darüber hinaus profitieren Sky-Zuschauer an den Bildschirmen von der Stärke des europäischen Sky-Teams. Für die gemeinsame Produktion sind insgesamt rund 50 Personen für Sky vor Ort. Durch die enge Zusammenarbeit mit Sky UK und Sky Italia werden die Zuschauer in Deutschland im Rahmen der Berichterstattung auch Interviews und Einschätzungen aus den englischen und italienischen Übertragungen sehen.

Unter anderem werden auch Analysen der Sky-Sports-F1-Experten Damon Hill, Jenson Button, Martin Brundle, Johnny Herbert und Paul di Resta sowie des Sky-Italia-Experten Jacques Villeneuve bei Sky Deutschland zu sehen sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE