Bahrain-GP im Fernsehen: Die Sieger, die Champions

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg, Bahrain-GP-Sieger 2016

Nico Rosberg, Bahrain-GP-Sieger 2016

​​Vor dem zweiten Formel-1-WM-Lauf der Saison auf dem «Bahrain International Circuit»: Was macht das Wetter? Was sagt die Statistik über die Sieger? Wo überall ist der Grand Prix zu sehen?

Bahrain erwachte an diesem Mittwoch unter Postkartenwetter, und so geht es an den kommenden Tagen auch weiter. Zum Wochenende rücken harmlose Wolken heran, es wird windig und zum Renntag hin immer wärmer – mit rund 30 Grad am Sonntag, 31. März. Im Laufe des Grand Prix werden bei diesem Nachtrennen die Temperaturen fallen, das wird direkten Einfluss auf den Gebrauch der Reifen haben.

Das Reifen-Management wird ein dominantes Thema sein, der Verschleiss auch. Daher hat Pirelli die härtesten drei Mischungen nach Arabien fliegen lassen, C1, C2 und C3. Markiert sind sie weiss für hart (C1), gelb für mittelhart (C2) und rot für weich (C3). Auch die Bremskühlung und der Spritverbrauch werden grosse Rollen spielen.

Wir sind mal der Frage nachgegangen: Was sagt eigentlich die Statistik zu den Bahrain-Siegern? Wieviele Chancen darf sich der Gewinner des Wüsten-GP auf den WM-Titelgewinn ausrechnen?

Bislang hatten wir seit dem Debüt 2004 vierzehn Bahrain-GP (das Rennen 2011 wurde aufgrund politischer Unruhen abgesagt).

Von diesen vierzehn Siegern wurden im gleichen Jahr neun Fahrer Weltmeister: Michael Schumacher 2004, Fernando Alonso 2005 und 2006, Jenson Button 2009, Sebastian Vettel 2012 und 2013, Lewis Hamilton 2014 und 2015 sowie Nico Rosberg 2016. Mit einer 64prozentigen Wahrscheinlichkeit also wird der Bahrain-Sieger 2019 auch Weltmeister – selbst wenn das 2017 und 2018 mit Ferrari-Star Sebastian Vettel zuletzt nicht geklappt hat. Die Statistik könnte also leicht noch kräftiger ausfallen.

Zwei weitere Fahrer hatten bis zum WM-Finale des jeweiligen Jahres noch Chancen auf den Titel: Aber Bahrain-Sieger Felipe Massa wurde 2008 in Brasilien im letzten Moment von Lewis Hamilton abgefangen, Fernando Alonso (der in Bahrain 2010 gleich seinen ersten Grand Prix für Ferrari gewann) musste sich im ebenso spannenden WM-Finale von Abu Dhabi Sebastian Vettel geschlagen geben.

Damit Sie nichts von der ganzen Action in Bahrain verpassen, haben wir für Sie die wichtigsten Fernsehtermine zusammengestellt.

Bahrain-GP im Fernsehen

Freitag, 29. März
10.00 Uhr: Grosser Preis von Australien
11.55 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live
12.55 Uhr: n-tv - 1. Freies Training live
14.15 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
15.55 Uhr: ORF 1 – 2. Freies Training live
15.55 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live
15.55 Uhr: n-tv - 2. Freies Training live
17.45 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
19.15 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 30. März
1.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
2.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
10.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
11.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
12.55 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
14.45 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
15.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights
15.45 Uhr: RTL – Qualifying live
15.45 Uhr: ORF 1 – Formel-1-News
15.45 Uhr: SRF 2 – Qualifying live
15.50 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying live
15.55 Uhr: ORF 1 – Qualifying live
17.45 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
21.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 31. März
1.45 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
3.45 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
7.00 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
8.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
11.00 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
12.00 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
16.00 Uhr: ORF – Formel-1-News
16.00 Uhr: RTL – Rennen Countdown
16.15 Uhr: Sky Sport 2 - Vorberichte
16.30 Uhr: SRF 2 – Rennen live
16.35 Uhr: ORF 1 – Rennen live
17.00 Uhr: Sky Sport 2 – Rennen live
17.00 Uhr: RTL – Rennen live
18.45 Uhr: Sky Sport 2 – Analysen und Interviews
18.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
18.55 Uhr: ORF 1 – Rennanalyse
19.15 Uhr: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
75