Helmut Marko (Red Bull): «Maximalziel erreicht»

Von Gerhard Kuntschik
Formel 1
Helmut Marko: «Wenn wir einen Schritt vorwärts machen, macht Mercedes zwei»

Helmut Marko: «Wenn wir einen Schritt vorwärts machen, macht Mercedes zwei»

Mit dem dritten Platz von Max Verstappen war Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko zufrieden. Der Grazer weiss: Der Podestplatz ist wichtig für Red Bull Racing und Motorenpartner Honda.

Der Podestplatz von Max Verstappen im Spanien-GP stimmte sogar den üblicherweise kritischen Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko milde: «Wir haben unser Ziel erreicht. Platz 3 für einen fehlerfreien Max war das Maximum heute.» Pierre Gasly, Sechster hinter den beiden Ferrari, habe seinen Frontflügel gleich zu Beginn beschädigt, erklärte der Grazer, so habe der Franzose nicht gegen Vettel und Leclerc ankämpfen können.

«Wir setzen große Erwartungen in die Testfahrten in dieser Woche», sagte Marko weiters, «danach sollten wir wissen, wie es mit den vielen Neuerungen am Auto, die wir hierher genbracht hatten, weitergeht. Grunderkenntnisse haben wir schon gewonnen, wir brauchen aber noch Details.»

Der dritte Platz Verstappens sei für Red Bull Racing und für Honda wichtig gewesen, «er zeigt weitere Tendenz nach oben». Marko gab zu: «Wir sind froh über einen weiteren Schritt, der uns vor Ferrari brachte. Bei den Wintertests waren wir eine Sekunde hinter den Italienern.» Doch es gebe auch einen Wermutstropfen: «Wenn wir einen Schritt vorwärts machen, macht Mercedes zwei.»

Kritisch sah Marko die Leistung bei Toro Rosso, wo ein doppeltes Top-Ten-Ergebnis wegen des verpatzten Boxenstopps in der Safety-Car-Phase vergeben wurde: «Denn sonst hätten wir vier Honda-Fahrer in den Punkten gehabt.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18