Valtteri Bottas: «Ferrari-Topspeed bleibt unerreicht»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas glaubt nicht, dass die neue Motor-Ausbaustufe reicht, um an den Topspeed von Ferrari heranzukommen. Dennoch freut sich der WM-Zweite über das Upgrade.

In Montreal legt auch Mercedes endlich eine neue Motor-Ausbaustufe nach, dennoch erwartet Zugpferd Lewis Hamilton einen harten Kampf, wie er zum Auftakt ins Kanada-Wochenende beteuerte. «Ferrari ist auf den Geraden schon das ganze Jahr über stark, und Honda hat grosse Fortschritte gemacht», warnte der fünffache Weltmeister.

Auch sein Teamkollege und erster Verfolger im Rennen um die diesjährige WM-Krone, Valtteri Bottas, bleibt mit seiner Prognose für das siebte Kräftemessen des Jahres vorsichtig. Der Finne erklärte: «Natürlich ist der neue Motor willkommen. Das verdanken wir der harten Arbeit unserer Mannschaft in Brixworth. Natürlich müssen wir erst abwarten und schauen, wie das Ganze auf der Strecke funktioniert. Ausserdem müssen wir sicherstellen, dass die Standfestigkeit stimmt.»

Dennoch ist die Freude über das Upgrade gross. «Ich denke, die Ausbaustufe kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn die Lebensdauer des ersten Motors neigt sich ihrem Ende zu, wir hätten also ohnehin einen frischen Motor einsetzen müssen», betonte der fünffache GP-Sieger. «Es ist gut, das Upgrade hier einzuführen, denn hier macht der Motor einen grossen Unterschied, das Timing stimmt also.»

«Wir erwarten allein schon durch die Tatsache, dass es ein frischer Motor ist, einen Leistungszuwachs. Zudem rechnen wir mit einem kleinen Fortschritt. Wir glauben aber nicht, dass es reichen wird, um an den Ferrari-Topspeed heranzukommen», verriet Bottas, und prophezeite: «In dieser Hinsicht werden sie die Nase vorn haben, aber wir haben in anderen Bereichen unsere Stärken.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
17