Formel 1

Vettel-Strafe: Ricciardo erinnert an Hamilton 2016

Von Andreas Reiners - 11.06.2019 14:22

Die Strafe gegen Sebastian Vettel sorgt in der Formel 1 für viele Diskussionen. Daniel Ricciardo hat ein starkes Argument auf seiner Seite: Eine ähnliche Aktion aus 2016.

Daniel Ricciardo erinnerte sich sofort. An 2016, als er etwas ähnliches erlebte wie es am Sonntag beim Kanada-GP passiert war. Als er quasi in Lewis Hamiltons Rolle in Kanada geschlüpft war, und Hamilton im Grunde wie Sebastian Vettel agierte.

Man kann die Bilder fast übereinanderlegen, es ist ein ähnlicher Ablauf und deshalb ein guter Vergleich.

Für den Australier ist die Sache auch ohne Vergleich klar: «Wenn Sebastian etwas weiter nach links zieht, dreht er sich. Wenn er auf dem Gras bremst, dreht er sich auch. Lewis hatte nicht viel Platz, aber genug», sagte Ricciardo.

Bestraft wurde Vettel trotzdem, die Fünf-Sekunden-Strafe spaltet die Formel 1, nachdem der Deutsche dadurch den Sieg in Montreal verlor. Es wird immer noch fleißig diskutiert, wobei die einhellige Meinung die von Ricciardo ist.

Der Australier verweist in der Diskussion auf 2016. Auf Monaco, als er noch für Red Bull Racing fuhr. Und er fast mit Hamilton kollidierte.

«Er hatte den Notausgang gewählt und mich danach fast in die Mauer gedrückt. Damals war seine Aktion gegen mich härter und enger als jetzt. Aber: Das war gut. Es war hartes Racing», so der Australier.

Hier kann man sich das Video anschauen.

Hamilton ging damals straffrei aus.


Daniel Ricciardo und Lewis Hamilton 2016 in Monaco © LAT Daniel Ricciardo und Lewis Hamilton 2016 in Monaco

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
So. 23.02., 17:40, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 18:25, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 18:55, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 23.02., 19:20, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
78