Toyoharu Tanabe (Honda): «Wie ein Neustart»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Toyoharu Tanabe durfte mit aufs Podest

Toyoharu Tanabe durfte mit aufs Podest

Honda-Technikchef Toyoharu Tanabe war nach dem ersten Honda-Sieg der neuesten Turbo-Ära voll des Lobes für Max Verstappen. Der Japaner erklärte erleichtert: «Endlich haben wir es geschafft.»

Drei harte Jahre musste Honda nach der Formel-1-Rückkehr mit dem McLaren-Team durchstehen, dann folgte der Wechsel zu Toro Rosso und in diesem Jahr schliesslich der Neustart mit dem Red Bull Racing Team. Die Krönung der neuen Partnerschaft erfolgte am Sonntag mit dem ersten Honda-Sieg von Max Verstappen beim Heimspiel seines Rennstalls auf dem Red Bull Ring.

Honda-Technikchef Toyoharu Tanabe, der mit aufs Podest durfte, jubelte hinterher: «Wir haben es endlich geschafft, das ist unser erster Sieg in der Hybrid-Ära, der erste GP-Triumph seit Ungarn 2006. Wir bedanken uns bei Max für seinen grossartigen Auftritt und beim Red Bull Racing Team, das ihm ein fantastisches Auto zur Verfügung gestellt hat.»

Der Ingenieur verpasste es auch nicht, sich bei Toro Rosso für die Vorarbeit zu bedanken. «Wir dürfen nicht ausser Acht lassen, dass uns Toro Rosso im vergangenen Jahr half, wieder auf die Erfolgsspur zurückzukommen. Dieser Sieg ist auch ein guter Weg, uns bei allen unseren Fans weltweit für ihre Unterstützung zu bedanken. Wir sind 2015 zurückgekommen, doch das fühlt sich wie ein Neustart an.»

Der Japaner weiss aber auch, dass dies erst der erste Schritt in die richtige Richtung war und noch viel Arbeit auf seine Truppe wartet: «Wir dürfen uns nun kurz über diesen Erfolg freuen, doch dann müssen wir uns wieder an die Arbeit machen, schliesslich müssen wir immer noch einen Performance-Rückstand auf die schnellsten Teams aufholen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE