Silverstone-Zukunft: Kampfansage von Lewis Hamilton

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton will um seinen Heim-GP kämpfen

Lewis Hamilton will um seinen Heim-GP kämpfen

Formel-1-WM-Leader Lewis Hamilton will seinen Heim-GP in Grossbritannien nicht verlieren. Der Mercedes-Star und fünffache Silverstone-Sieger will um den Erhalt des Rennens auf dem Traditionskurs kämpfen.

Fünf Mal konnte Lewis Hamilton sein Heimspiel auf dem Silverstone Circuit für sich entscheiden: In seinem ersten Weltmeister-Jahr 2008 gewann der Mercedes-Star noch im McLaren, dann folgten zwischen 2014 und 2017 vier weitere Heimsiege in Folge im Silberpfeil. Damit führt der Brite die ewige Siegerliste von Silverstone zusammen mit dem vierfachen Champion Alain Prost an.

Kein Wunder, setzt sich der fünffache Champion und WM-Leader vehement für den Erhalt des WM-Laufs auf dem Traditionskurs ein. Denn aktuell steht die Zukunft des Grand Prix in Silverstone noch in den Sternen, der aktuelle Ausrichtungsvertrag endet mit dem diesjährigen WM-Lauf am kommenden Wochenende. Immerhin wird weiterhin um die Zukunft verhandelt und letztlich erwartet man auch, dass sich die F1-Rechteinhaber mit den Streckenverantwortlichen einigen können.

Für Hamilton steht fest: Der Silverstone Circuit muss weiterhin Teil des WM-Kalenders bleiben. In einem speziellen Beitrag des britischen PayTV-Senders «Sky Sports F1», der dieses Wochenende ausgestrahlt wird, unternimmt der 34-Jährige einen Hubschrauberflug über der Traditionspiste und schwärmt im Gespräch mit dem ehemaligen GP-Star und heutigen TV-Experten Martin Brundle: «Das ist die beste Achterbahn des ganzen Jahres, die ultimative Rennstrecke. Wenn die Formel 1 dieses Rennen verliert, dann verliert sie auch einen Teil ihrer Seele.»

Hamilton stellt denn auch klar: «Ich habe das Gefühl, dass wir dieses Rennen nicht verlieren dürfen, das darf nicht passieren, solange ich Rennen fahre. Solange ich hier bin, werde ich um dessen Erhalt kämpfen. Wir haben hier das grösste Publikum von allen Rennen im Jahr und ich werde verhindern, dass wir diesen GP verlieren. Wir müssen einfach darum kämpfen, denn das ist das Rennen, das mir am meisten Vergnügen bereitet und auf das ich mich am stärksten freue. Und es sind die Fans, die eine besondere Atmosphäre schaffen und dieses Rennen zu dem machen, was es ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 18:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 02.12., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 02.12., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 02.12., 21:15, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 02.12., 21:45, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • Do.. 02.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.12., 22:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 02.12., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE