Lewis Hamilton im DTM-Mercedes: «Ein Riesenspass»

Von Andreas Reiners
​Es passiert selten, dass ein Formel-1-Teamchef gegen seinen Grand-Prix-Star antrifft. Aber genau das haben Toto Wolff und Lewis Hamilton getan – mit klassischen DTM-Rennern von Mercedes.

Mercedes-Benz feiert 125 Jahre Motorsport. Aus diesem Grund wurden zahlreiche Racer nach Silverstone eingeladen – Formel-1-Champion Lewis Hamilton, sein Teamkollege Valtteri Bottas, Motorsportchef Toto Wolff, dazu Stoffel Vandoorne, Maro Engel, Bernd Mayländer oder Esteban Gutiérrez. Ausserdem ehemalige Fahrer wie Hans Herrmann, Karl Wendlinger, Bernd Schneider oder Roland Asch.

Ebenfalls vor Ort waren Autos, welche die ganze Palette der Mercedes-Motorsportgeschichte abdecken. Die W196 aus den Jahren 1954 und 1955 zum Beispiel, dazu auch die zehn Formel-1-Autos der Neuzeit und zahlreiche andere Klassiker. Klar, dass auch die DTM bei der Party ein Ehrenplatz geschenkt wurde.

Immerhin nimmt die DTM in der Historie von Mercedes einen besonderen Platz ein. Im Oktober 2018 erst schrieb Mercedes in Hockenheim das letzte Kapitel seiner 30-jährigen DTM-Geschichte. Gary Paffett fuhr für die Marke mit dem Stern zum Abschied aus der Tourenwagenserie den Titel ein.

Die Erfolgsgeschichte von Mercedes in der DTM begann mit dem werksseitigen Einstieg zur Saison 1988. Seitdem erlebte die erfolgreichste Marke in der Geschichte der DTM viele spektakuläre Siege, neue Rekorde und emotionale Momente.

Mercedes gewann mit fünf verschiedenen Fahrern 11 Mal den Titel in der DTM: Klaus Ludwig (1992, 1994), Bernd Schneider (1995, 2000, 2001, 2003, 2006), Gary Paffett (2005, 2018), Paul Di Resta (2010) und Pascal Wehrlein (2015).

Mercedes holte sieben Mal die Herstellerwertung und 14 Mal die Teamwertung. 190 Siege (109 Doppelsiege) wurden in 436 DTM-Rennen gefeiert, 43 Erfolge gehen auf das Konto des siegreichsten DTM-Fahrers der Geschichte – Bernd Schneider. Mit 85 Erfolgen und einer Siegerquote von 53 Prozent ist die AMG-Mercedes C-Klasse DTM das erfolgreichste Auto in der Geschichte der DTM.

Mercedes brachte zwei 190 E 2.5-16 Evolution II der 90er Jahre nach Silverstone, dazu einen Boliden von 2018. In den legendären 190er Mercedes nahmen Hamilton und Wolff Platz und lieferten sich einen Schlagabtausch auf der Strecke. «Ich habe es genossen, ich hatte schon lange nicht mehr so einen Spass», sagte Hamilton nach seinem Ausflug in die DTM-Vergangenheit.

Vom 15-minütigen Duell zwischen Hamilton und Wolff gibt es dieses Video – viel Spass,

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8AT