Monza-GP: Kimi Räikkönen startet aus der Boxengasse

Von Otto Zuber
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen

Alfa Romeo-Kultfigur Kimi Räikkönen wird den Heim-GP seines Teams aus der Boxengasse in Angriff nehmen müssen, weil er die neueste Motor-Ausbaustufe von Ferrari bekommen hat. Auch Sergio Pérez wird zurückversetzt.

Nachdem Kimi Räikkönen im Qualifying zum Italien-GP rückwärts in die Streckenbegrenzung gekracht war, stand fest, dass der Finne mit einem neuen Getriebe ins Heimspiel seines Alfa Romeo-Teams wird starten müssen. Weil der Weltmeister von 2007 damit ohnehin auf P15 zurückfiel, nutzte die Mannschaft aus Hinwil die Gelegenheit, um ihn mit der neuesten Ausbaustufe der Antriebseinheit von Motorenpartner Ferrari auszustatten.

Deshalb wird der 39-Jährige in Monza aus der Boxengasse starten müssen. Eine Rückversetzung ans Ende des Feldes muss Sergio Pérez hinnehmen, denn der 29-Jährige aus Guadalajara bekam nach neuerlichen Problemen am Samstag eine frische Mercedes-Antriebseinheit. Da es sich dabei um die gleiche Spezifikation handelt, die er bereits im Abschlusstraining eingesetzt hatte, muss der Racing-Point-Pilot «nur» nach hinten rücken.

Das gleiche Schicksal ereilte zuvor schon das Red Bull Racing-Duo Max Verstappen und Pierre Gasly sowie McLaren-Rookie Lando Norris. Ersterer schaffte es im Qualifying nicht, eine gezeitete Runde zu drehen, dennoch darf er beim 14. Kräftemessen der Saison dabei sein, weil er in den Trainings zuvor schon genügend flott unterwegs gewesen war.

Startaufstellung Italien-GP

1. Charles Leclerc, Ferrari
2. Lewis Hamilton, Mercedes
3. Valtteri Bottas, Mercedes
4. Sebastian Vettel, Ferrari
5. Daniel Ricciardo, Renault
6. Nico Hülkenberg, Renault
7. Carlos Sainz, McLaren
8. Alex Albon, Red Bull Racing
9. Lance Stroll, Racing Point
10. Antonio Giovinazzi, Alfa Romeo
11. Kevin Magnussen, Haas
12. Daniil Kvyat, Toro Rosso
13. Romain Grosjean, Haas
14. George Russell, Williams
15. Robert Kubica, Williams
16. Lando Norris, McLaren
17. Pierre Gasly, Toro Rosso
18. Sergio Pérez, Racing Point
19. Max Verstappen
Start aus Boxengasse: Kimi Räikkönen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 19.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 16:50, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 19.01., 17:35, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 19.01., 18:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 19.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 19.01., 19:25, Sky Nostalgie
    Die fliegenden Ärzte
  • Mi.. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 19.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE