Japan-GP im Fernsehen: Warnung vor Schmuddelwetter

Von Mathias Brunner
Formel 1
Viel Regen beim Grossen Preis von Japan 2014

Viel Regen beim Grossen Preis von Japan 2014

​​Spielt das Wetter beim Grossen Preis von Japan in Suzuka wieder einmal das Zünglein an der Waage? Aus heutiger Sicht wird es sowohl im Abschlusstraining als auch im Rennen regnen.

Der «Suzuka Circuit» erlaubt keine Fehler. Und auf nasser Bahn wird alles noch schwieriger. Die vor ein paar Jahren verbesserte Drainage erwies sich als mässig erfolgreich, noch immer laufen Bäche über die Strasse, wenn es über der Traditionsrennstrecke schüttet, daher die bange Frage – was macht das Wetter am Renntag? Zumal wir mit Regen in Suzuka und dem schweren Unfall von Jules Bianchi ganz dunkle Erinnerungen an Japan 2014 haben.

Antwort: Wir müssen erneut mit allem rechnen. Denn die japanischen Meteorologen sagen sechs Tage vor dem Qualifying in Suzuka – es werden für Samstag schwere Regenfälle erwartet, und auch im Grossen Preis von Japan wird es regenen. Die Wetter-Experten sind sich allerdings nicht einig, in welcher Intensität. Die Regenwahrscheinlichkeit fürs Abschlusstraining beträgt 90 Prozent, für den WM-Lauf noch 60 Prozent.

September und Oktober, das bedeutet in Japan jeweils Taifun-Saison. Die Wirbelstürme werden durchnummeriert, jedes Jahr fangen sie wieder mit der Nummer 1 an. 2014 war es Nummer 18, der Unheil brachte, und Phanfone (wie der Sturm ausserhalb Japans genannt wurde) holte sich über dem Meer viel Kraft. Es wurde damals erwogen, das Rennen vorzuziehen, um den heftigsten Niederschlägen der Taifun-Ausläufer zu entgehen, aber das wurde wegen der gebuchten Satelliten-Zeiten verworfen.

Der Rest ist bekannt: Eine Verkettung von Faktoren führt zum schweren Unfall des Franzosen Jules Bianchi, im darauffolgenden Sommer verstarb der Ferrari-Nachwuchspilot in Nizza, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Als eine Konsequenz der Tragödie wurde die virtuelle Safety-Car-Phase eingeführt.

Vier Jahre davor, in der Saison 2010, fiel der Regen so stark, dass das Abschlusstraining von Suzuka gar nicht erst aufgenommen werden kann. Die Teams vertreiben sich die Zeit mit Schiffchenbauen, die sich auf der abschüssigen Boxengasse treiben lassen. Die Qualifikation muss am Sonntagmorgen gefahren werden.

Und es kommen auch Erinnerungen an Ma-On zurück, jenen Sturm von 2004, der ebenfalls alles lahmlegte. Der Grand-Prix-Tross wurde angewiesen, am Samstag in den Hotels zu bleiben und nicht zur Rennstrecke zu kommen (nicht alle hielten sich daran), keiner wusste, welche Schäden es an der Strecke geben würde. Die Rennställe machten an der Rennbahn alle Schotten dicht, so gut es eben ging. Das Gebiet um Suzuka hatte Glück, die Schäden hielten sich in Grenzen (in Tokio hingegen richtete Ma-On erhebliche Schäden an). Am Sonntag wurden Abschlusstraining und Rennen in einem Rutsch gefahren.

Ob auf nasser oder trockener Bahn: Dank unserer Übersicht verpassen Sie nichts.

Der Japan-GP im Fernsehen

Freitag, 11. Oktober
1.00: Sky Sport 1 – Grosser Preis von Russland
2.55: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live
2.55: n-tv – 1. Freies Training live
5.00: Sky Sport 1 – Pressekonferenz der Teamchefs
6.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
6.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live
6.55: ORF1 – 2. Freies Training live
9.00: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
16.30: n-tv – Freies Training Zusammenfassung
18.30: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
19.30: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 12. Oktober

4.55: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
6.15: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
7.00: RTL – Freies Training Wiederholung
7.45: RTL – Qualifying
7.45: ORF1 – Formel-1-News
7.45: Sky Sport 1 – Qualifying
7.55: ORF1 – Qualifying
7.55: SRF 2 – Qualifying
9.15: Sky Sport 2 – Quali-Pressekonferenz
21.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 13. Oktober
1.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
2.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
4.00: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
5.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.00: ORF1 – Formel-1-News
6.00: Sky Sport 1 – Vorberichte
6.00: RTL - Countdown
6.30: SRF 2 – Rennen
6.35: ORF1 – Vorberichte und Rennen
7.00: RTL – Rennen
7.05: Sky Sport 1 – Rennen
8.45: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
8.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
9.00: ORF1 – Rennanalyse
9.15: Sky Sport 1 – Pressekonferenz nach dem Rennen
9.30: RTL – Rennen Wiederholung
10.15: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
10.45: ORF1 – Rennen Wiederholung
13.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
14.00: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung
16.50: SRF 2 – Rennen Teilaufzeichnung
18.00: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
21.00: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE